Indienreisen-Blog: Indien Reiseberichte - Unglaubliches Indien Blog

NISHANI MOTTE WILDLIFE CIRCUIT TREK (RUNDWANDERUNG)

Monique Hartmann. 18 Februar , 2019.   0

NISHANI MOTTE WILDLIFE CIRCUIT TREK (RUNDWANDERUNG)

 

Südindien Trekking und Wildlife Tour (Trekkingtour durch die Tier- und Pflanzenwelt Südindiens) 14 Tage und 13 Nächte

 

Frühmorgendliche Trekkingroute zum Nishani Motte Gipfel in Coorg

Während des Nishani Motte Wildlife Circuit Treks (14-16km) verbringen Sie einen Tag in den Bergen und navigieren durch reiche Vegetation, die auf den Nishani Hills wächst. Nishani Motte befindet sich im Tala Cauvery Wildlife Sanctuary im indischen Bundesstaat Narnataka und beherbergt viele verschiedene Tiere, wie Leoparden und Elefanten. Der Weg ist nicht besonders bekannt, daher brauchen Sie einen Guide, der Sie begleitet. Der Pfad führt Sie durch dichte Shola-Wälder und saftige Wissen hin zu einem eindrucksvollen Gebirgskamm, der den Reiz des Neuen noch verstärkt. Der stetige Anstieg zum Gipfel dauert etwa einen halben Tag. Sobald Sie oben angekommen sind, genießen Sie einen spektakulären Blick auf die Landschaft um die Nishani Hills, die sich vor Ihnen ausstreckt. Schnappen Sie sich Ihre Kamera und fangen Sie diesen atemberaubenden Anblick ein, während Sie sich an dem schönen Wetter erfreuen.

Auf der Trekkingroute werden Sie von einem Guide begleitet, der vom Tala Cauvery Forest Department autorisiert ist und sich sehr gut mit den Routen und auch den Tierbewegungen auskennt. Der schönste Teil des Treks ist der Weg über den Kamm, vorbei an den dichten Wäldern. Dieser Pfad führt bis zum Abstieg Richtung APC (Animal Poaching Camp) in Nishani Motte.

Ablauf des Treks
7.30 Uhr: Nach einem Frühstück im Hotel erreichen Sie die Station in den Coorg Tala-Cauvery Forest Ranges (Bhagamandala) / Bringen Sie ein Lunchpaket aus dem Hotel mit

8.30 Uhr: Beginn des Nishani Motte Treks

13 Uhr: Essen Sie Ihr Lunchpaket auf dem Weg und laden Sie Ihre Akkus wieder auf

16.30 Uhr: Sie erreichen den Gipfel

17 Uhr: Abstieg von oben

19 Uhr: Rückfahrt zum Hotel (50km)

20 Uhr: Ankunft in Ihrem Hotel in Coorg
 

Blick ins Tal mit grünen Wiesen in Coorg – Bild von Ramesh R Nair

Detaillierte Informationen über den Nishani Motte Wildlife Circuit Trek
Der Ausgangspunkt des Nishani Motte Trek befindet sich auf einer Fahrbahn für Jeeps. Auf dieser Strecke sind nur die offiziellen Fahrzeuge des Forest Departments erlaubt.

Die Straße führt bis zur Tala Cauvery Forest Rangs im Bundesstaat Kerala, doch wir nehmen eine Abzweigung linker Hand und starten unseren Trek im dichten Wald. Auf dem Weg kommen Sie möglicherweise an Bächen vorbei, die von dichten, großen Bäumen gesäumt sind. Der Wasserstand hängt von der Regenmenge ab, die während des Monsuns gefallen ist. Daher ist es empfehlenswert, mindestens zwei Liter Trinkwasser mitzunehmen. Während der Regenzeit ist der Weg schlammig und wird so zum Lebensraum für Blutegel. Vielleicht sehen Sie auch ein paar Tierspuren. Der Forest Guide weiß genau über die Tiergeräusche und –spuren Bescheid.

Der gesamte Weg in Nishani Motte geht vorbei an den dichten Wäldern des Tala Cauvery Wildlife Sanctuary in den Westghats (UNESCO Weltnaturerbe), Karnataka.
 

 

Rückweg zur Station auf dem Nishani Motte Trek

Sobald  Sie Ihren Marsch in den Hügeln fortsetzen, führt der einzig begehbare Pfad über den Kamm, der auf beiden Seiten von dichten Wäldern gesäumt wird. Bevor Sie zu dem nächsten Hügel kommen, sehen Sie eine kleine Wiese, die ideal für eine Rast ist, wenn nicht gerade wilde Tiere dort sind. Erklimmen Sie die rechte Seite des Hügels um den Sri Bhagandeshwara Temple im Bhagamandala Village in Coorg zu betrachten. Von hier aus können Sie auch sehen, wie weit Sie schon im dichten Dschungel marschiert sind.

Auf Ihrem Weg werden Sie Meilensteine im Wald entdecken, die anzeigen, dass auf dem Weg zum Nishani Motte Peak das Gebiet zur Rechten zum Wildlife Sanctuary gehört, und das Gebiet zur Linken zum örtlichen Wald.

Sie werden auf riesige Baumhindernisse treffen, über die Sie entweder hinüberspringen oder darunter hindurch gehen können. Sogar im hellen Sonnenlicht ist es hier recht dunkel, aber wunderschön.

 

Die Irupu Falls auf dem Nishani Motte Trek in Coorg – Bild von Kajin / Shutterstock

Hier zeigt sich, wie dicht die Wälder in den Westghats sind und auch, wie schutzbedürftig. Das letzte Stück des Nishani Motte Treks ist das härteste. Die meisten Wanderer geben hier auf, doch hier präsentiert sich auch der beste Ausblick vor Ihren Augen. Der letzte Anstieg des Nishani Motte Treks hat eine Steigung von etwa 60 Grad. Doch sobald Sie das geschafft haben, werden Sie entschädigt. Vom Gipfel des Nishani Motte sehen Sie das wunderschöne Dorf Rajagiri, im Land Gottes, im Bundesstaat Kerala.  Feiern Sie es, wenn Sie oben angekommen sind, denn es wird gesagt, dass das Erreichen des Gipfels optional ist. Herunterzukommen ist dagegen zwingend.

 

Unreife Papayafrüchte. Die Papaya wächst an einem hohen Baum wie eine krautartige Pflanze mit großen, palmenartigen Blättern, der ovale bis fast runde, mittelgroße Früchte produziert. © Gurcharan Singh / Shutterstock

Der Nishani Motte Trek Circuit ist von hier aus noch 6km lang. Der Kamm wird schmaler und führt hinab in Richtung APC (Animal Poaching Camp), das sich weiter unten auf der linken Seite befindet.

Auf der linken Seite befindet sich während des gesamten Weges dichter Dschungel. Das APC vor Ihnen und die Wiesen zu Ihrer Rechten sorgen dafür, dass Sie für immer bleiben wollen – wenn schon nicht körperlich, dann wenigstens in Ihren Erinnerungen. Wir empfehlen Ihnen, das 2km vom Nishani Motte Peak entfernte APC so früh wie möglich zu erreichen und dann weitere 4km auf der Straße für Jeeps Richtung Kurudi zu gehen, wo Sie von einem Auto abgeholt werden und in Ihr Hotel in Coorg zurückkehren.

                          WICHTIGE FAKTEN – Nishani Motte Peak in Coorg

 

Anblick der Berge während des Nishani Mitto Treks in Coorg – Bild von Rajeev Rajagopalan​​​​​​​

 

HÖHE

1270 m

WEGBESCHREIBUNG

Ein Rundwanderweg entlang tropischer Regenwälder mit steilen Steigungen Richtung Nishani Motte Peak.  

SCHWIERIGKEIT

Moderat, keine Vorerfahrung nötig

LÄNGE DES TREKS

Etwa 14-16 km

ATTRAKTIONEN

Bhagamandala befindet sich am Ufer des Kaveri River und ist im Bundesstaat Karnataka von großer historischer und spiritueller Bedeutung. Dort befindet sich das alte und wunderschöne Sri Bhagandeshwara Temple, ganz in der Nähe des Triveni Sangam.

Der Kaveri River entspringt in Tala Cauvery und fließt durch die gesamte Region – von der Westküste zur Ostküste von Tamil Nadu.

BESTE JAHRESZEIT

Jede Jahreszeit hat ihren eigenen Charme. Der Farbwechsel der Wiesen, Wälder und des Regens sorgen stets für eine neue Erfahrung für die Trekker.

HINWEISE

Das Tala Cauvery Forest Range ist umgeben von Wildtieren und -Pflanzen. Manchmal kann man Elefanten und andere wilde Tiere sehen. Ein Guide des Forest Departments muss Sie auf dem Trek begleiten. Während der Regenzeit empfehlen wir Ihnen, Ihre Kleidung und Schuhe darauf auszurichten, durch Matsch und Schlamm zu marschieren.

WASSERQUELLEN

Abhängig vom Monsun kann es ein oder zwei Bäche vor dem Nishani Motte Peak geben. Außerdem gibt es Wasser in Tala Cauvery, dem Ausgangspunkt des Treks, und im APC (Animal Poaching Camp), welches nach der Besteigung des Nishani Motte kommt.

REGION

Tala Cauvery Range in den Westghats, Karnataka

KOORDINATEN

12.331831 °N, 75.531961°E

 

WAS SIE MITBRINGEN SOLLTEN

 

GEGENSTAND

BESCHREIBUNG

ANZAHL

RUCKSACK

Je breiter die Riemen, desto besser werden Sie sich fühlen. Ein Rucksack mit Rahmen verteilt das Gewicht und unterstützt Ihren Rücken. Empfohlene Größe: 40L

            1

JACKE/SWEATER

Die Temperaturen ändern sich drastisch. Eine leichte Jacke oder ein Sweater ist nachts und am Morgen nötig, wenn es kalt ist.

            1

CARGOS/WANDERHOSEN

Eine leichte synthetische Wanderhose trocknet schnell, sollte es mal regnen. Cargos sind robust und eignen sich gut für Dschungelgelände, wodurch sie weniger von Dornen verletzt werden.

            2

T-SHIRT/SHIRT

Tragen Sie ein leichtes T-Shirt/Shirt, am besten mit langen Ärmeln, um einen Sonnenbrand zu verhindern. Tragen Sie nichts Schwarzes, da das die Hitze anzieht.  

           2-3

KAPPE/HUT

Eine Kappe oder ein Hut können Ihren Kopf und Ihr Gesicht vor der Mittagssonne schützen.

            1

SLIPPER/FLIPFLOPS

Bequeme Slipper oder Flipflops für die Unterkunft (wenn Sie sich dazu entscheiden, in einer Unterkunft zu übernachten) und die Rückreise.

            1

SCHUHE

Ein wasserfestes Paar Schuhe mit rutschfester Sohle sind eine gute Wahl. Wählen Sie weder sehr alte noch ganz neue Schuhe. Laufen Sie eine Weile in neuen Schuhen und gewöhnen Sie sich an sie. Sie sollten minestens sechs Stunden in schwierigem Terrain laufen können.

            1 Paar

SOCKEN

Sport- oder Baumwollsocken, die Ihre Füße nicht schwitzen lassen. Ein oder zwei Paar in Reserve zu haben ist gut, für den Fall, dass sie nass werden. 

            3 Paar

REGENJACKE/PONCHO

Ein kompakter Regenmantel oder Poncho, der schnell trocknet, wenn es nass wird, ist sehr wichtig. Denn besonders in der Monsunsaison regnet es ständing.    

            1

WASSERFLASCHE

Eine dichte, tropfsichere Wasserflasche mit 2 Litern Fassungsvermögen.

           1

TASCHENLAMPE

Eine kleine Taschenlampe ist Pflicht. Nach dem Sonnenuntergang wollen Sie nicht ohne dastehen.

           1

PERSÖNLICHE MEDIKAMENTE

Schmerzmittel, Desinfektionsmittel, Wundsalbe, Mittel gegen Sodbrennen, Baumwolle, Bandagen, Pflaster und alle Medikamente, die Sie regelmäßig nehmen müssen.

          1 Set

REPERATUR-KIT

Auch wenn Sie nicht wissen, wie man Nadel und Faden benutzt, sollten Sie dennoch beides dabei haben. Vielleicht sind sie Ihre letzte Rettung.

          Je 1

HANDTUCH

Es sollte leicht sein und nach der Benutzung schnell trocknen.

          1

KOSMETIKA

Seife, Zahnpasta, Toilettenpapier, Sonnencreme und so weiter.

        Je 1

SONNENBRILLE

Eine stabile Sonnenbrille, die angenehm zu tragen ist, für den Schutz Ihrer Augen.

 

 

         1

 

Südindien Trekking und Wildlife Tour (Trekkingtour durch die Tier- und Pflanzenwelt Südindiens) 14 Tage und 13 Nächte

 

Vorheriger Beitrag Nächster Post
Por Vipul Gupta. 17 de agosto, 2016

0 Antworten

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Indien-Reise-Bloggers
Monique Hartmann Pamela Holz
Folgen Sie uns

Reiseblog in den sozialen Medien

Bekommen Sie die neuesten Reisetipps für exotische Reiseziele in Indien, Nepal, Bhutan und Sri Lanka

Quote

„Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest nur eine Seite.“

Augustine of Hippo