Whatsapp Chat

Höhepunkte der Indien Rundreise mit Haridwar und Rishikesh

eyJtYXBfb3B0aW9ucyI6eyJjZW50ZXJfbGF0IjoiMjguNjEzOTM5MSIsImNlbnRlcl9sbmciOiI3Ny4yMDkwMjEyIiwiem9vbSI6NCwibWFwX3R5cGVfaWQiOiJURVJSQUlOIiwiZml0X2JvdW5kcyI6ZmFsc2UsImRyYWdnYWJsZSI6dHJ1ZSwic2Nyb2xsX3doZWVsIjp0cnVlLCJkaXNwbGF5XzQ1X2ltYWdlcnkiOiIiLCJtYXJrZXJfZGVmYXVsdF9pY29uIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5pbmRpZW5ydW5kcmVpc2VuLmRlXC93cC1jb250ZW50XC9wbHVnaW5zXC93cC1nb29nbGUtbWFwLXBsdWdpblwvYXNzZXRzXC9pbWFnZXNcL1wvZGVmYXVsdF9tYXJrZXIucG5nIiwiaW5mb3dpbmRvd19zZXR0aW5nIjoiPGRpdj57bWFya2VyX3RpdGxlfTxcL2Rpdj5cbjxkaXY+e21hcmtlcl9hZGRyZXNzfTxcL2Rpdj5cbiIsImluZm93aW5kb3dfYm91bmNlX2FuaW1hdGlvbiI6IiIsImluZm93aW5kb3dfZHJvcF9hbmltYXRpb24iOmZhbHNlLCJjbG9zZV9pbmZvd2luZG93X29uX21hcF9jbGljayI6ZmFsc2UsImluZm93aW5kb3dfc2tpbiI6eyJuYW1lIjoiYmFzaWMiLCJ0eXBlIjoiaW5mb3dpbmRvdyIsInNvdXJjZWNvZGUiOiI8ZGl2PnttYXJrZXJfdGl0bGV9PFwvZGl2PjxkaXY+e21hcmtlcl9hZGRyZXNzfTxcL2Rpdj4ifSwiZGVmYXVsdF9pbmZvd2luZG93X29wZW4iOmZhbHNlLCJpbmZvd2luZG93X29wZW5fZXZlbnQiOiJjbGljayIsImZ1bGxfc2NyZWVuX2NvbnRyb2wiOnRydWUsInNlYXJjaF9jb250cm9sIjp0cnVlLCJ6b29tX2NvbnRyb2wiOnRydWUsIm1hcF90eXBlX2NvbnRyb2wiOnRydWUsInN0cmVldF92aWV3X2NvbnRyb2wiOmZhbHNlLCJmdWxsX3NjcmVlbl9jb250cm9sX3Bvc2l0aW9uIjoiVE9QX1JJR0hUIiwic2VhcmNoX2NvbnRyb2xfcG9zaXRpb24iOiJUT1BfTEVGVCIsInpvb21fY29udHJvbF9wb3NpdGlvbiI6IlJJR0hUX0JPVFRPTSIsIm1hcF90eXBlX2NvbnRyb2xfcG9zaXRpb24iOiJUT1BfTEVGVCIsIm1hcF90eXBlX2NvbnRyb2xfc3R5bGUiOiJEUk9QRE9XTl9NRU5VIiwic3RyZWV0X3ZpZXdfY29udHJvbF9wb3NpdGlvbiI6IlRPUF9MRUZUIiwibWFwX2NvbnRyb2wiOnRydWUsIm1hcF9jb250cm9sX3NldHRpbmdzIjpmYWxzZSwibWFwX3pvb21fYWZ0ZXJfc2VhcmNoIjo2LCJ3aWR0aCI6IjMwMCIsImhlaWdodCI6IjIwMCJ9LCJwbGFjZXMiOlt7ImlkIjoiMSIsInRpdGxlIjoiQWdyYSIsImFkZHJlc3MiOiJBZ3JhLCBVdHRhciBQcmFkZXNoLCBJbmRpYSIsInNvdXJjZSI6Im1hbnVhbCIsImNvbnRlbnQiOiJBZ3JhIiwibG9jYXRpb24iOnsiaWNvbiI6Imh0dHBzOlwvXC93d3cuaW5kaWVucnVuZHJlaXNlbi5kZVwvd3AtY29udGVudFwvcGx1Z2luc1wvd3AtZ29vZ2xlLW1hcC1wbHVnaW5cL2Fzc2V0c1wvaW1hZ2VzXC9cL2RlZmF1bHRfbWFya2VyLnBuZyIsImxhdCI6IjI3LjE3NjY3MDEiLCJsbmciOiI3OC4wMDgwNzQ0OTk5OTk5OSIsImNpdHkiOiJBZ3JhIiwic3RhdGUiOiJVdHRhciBQcmFkZXNoIiwiY291bnRyeSI6IkluZGlhIiwib25jbGlja19hY3Rpb24iOiJtYXJrZXIiLCJyZWRpcmVjdF9jdXN0b21fbGluayI6IiIsIm1hcmtlcl9pbWFnZSI6IiIsIm9wZW5fbmV3X3RhYiI6InllcyIsInBvc3RhbF9jb2RlIjoiIiwiZHJhZ2dhYmxlIjpmYWxzZSwiaW5mb3dpbmRvd19kZWZhdWx0X29wZW4iOmZhbHNlLCJhbmltYXRpb24iOiJCT1VOQ0UiLCJpbmZvd2luZG93X2Rpc2FibGUiOnRydWUsInpvb20iOjUsImV4dHJhX2ZpZWxkcyI6IiJ9LCJjYXRlZ29yaWVzIjpbeyJpZCI6IiIsIm5hbWUiOiIiLCJ0eXBlIjoiY2F0ZWdvcnkiLCJleHRlbnNpb25fZmllbGRzIjpbXSwiaWNvbiI6Imh0dHBzOlwvXC93d3cuaW5kaWVucnVuZHJlaXNlbi5kZVwvd3AtY29udGVudFwvcGx1Z2luc1wvd3AtZ29vZ2xlLW1hcC1wbHVnaW5cL2Fzc2V0c1wvaW1hZ2VzXC9cL2RlZmF1bHRfbWFya2VyLnBuZyJ9XSwiY3VzdG9tX2ZpbHRlcnMiOiIifSx7ImlkIjoiMiIsInRpdGxlIjoiTmV3IERlbGhpIiwiYWRkcmVzcyI6Ik5ldyBEZWxoaSwgRGVsaGksIEluZGlhIiwic291cmNlIjoibWFudWFsIiwiY29udGVudCI6Ik5ldyBEZWxoaSIsImxvY2F0aW9uIjp7Imljb24iOiJodHRwczpcL1wvd3d3LmluZGllbnJ1bmRyZWlzZW4uZGVcL3dwLWNvbnRlbnRcL3BsdWdpbnNcL3dwLWdvb2dsZS1tYXAtcGx1Z2luXC9hc3NldHNcL2ltYWdlc1wvXC9kZWZhdWx0X21hcmtlci5wbmciLCJsYXQiOiIyOC42MTM5MzkxIiwibG5nIjoiNzcuMjA5MDIxMiIsImNpdHkiOiJOZXcgRGVsaGkiLCJzdGF0ZSI6IkRlbGhpIiwiY291bnRyeSI6IkluZGlhIiwib25jbGlja19hY3Rpb24iOiJtYXJrZXIiLCJyZWRpcmVjdF9jdXN0b21fbGluayI6IiIsIm1hcmtlcl9pbWFnZSI6IiIsIm9wZW5fbmV3X3RhYiI6InllcyIsInBvc3RhbF9jb2RlIjoiIiwiZHJhZ2dhYmxlIjpmYWxzZSwiaW5mb3dpbmRvd19kZWZhdWx0X29wZW4iOmZhbHNlLCJhbmltYXRpb24iOiJCT1VOQ0UiLCJpbmZvd2luZG93X2Rpc2FibGUiOnRydWUsInpvb20iOjUsImV4dHJhX2ZpZWxkcyI6IiJ9LCJjYXRlZ29yaWVzIjpbeyJpZCI6IiIsIm5hbWUiOiIiLCJ0eXBlIjoiY2F0ZWdvcnkiLCJleHRlbnNpb25fZmllbGRzIjpbXSwiaWNvbiI6Imh0dHBzOlwvXC93d3cuaW5kaWVucnVuZHJlaXNlbi5kZVwvd3AtY29udGVudFwvcGx1Z2luc1wvd3AtZ29vZ2xlLW1hcC1wbHVnaW5cL2Fzc2V0c1wvaW1hZ2VzXC9cL2RlZmF1bHRfbWFya2VyLnBuZyJ9XSwiY3VzdG9tX2ZpbHRlcnMiOiIifSx7ImlkIjoiMyIsInRpdGxlIjoiSmFpcHVyIiwiYWRkcmVzcyI6IkphaXB1ciwgUmFqYXN0aGFuLCBJbmRpYSIsInNvdXJjZSI6Im1hbnVhbCIsImNvbnRlbnQiOiJKYWlwdXIiLCJsb2NhdGlvbiI6eyJpY29uIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5pbmRpZW5ydW5kcmVpc2VuLmRlXC93cC1jb250ZW50XC9wbHVnaW5zXC93cC1nb29nbGUtbWFwLXBsdWdpblwvYXNzZXRzXC9pbWFnZXNcL1wvZGVmYXVsdF9tYXJrZXIucG5nIiwibGF0IjoiMjYuOTEyNDMzNiIsImxuZyI6Ijc1Ljc4NzI3MDkiLCJjaXR5IjoiSmFpcHVyIiwic3RhdGUiOiJSYWphc3RoYW4iLCJjb3VudHJ5IjoiSW5kaWEiLCJvbmNsaWNrX2FjdGlvbiI6Im1hcmtlciIsInJlZGlyZWN0X2N1c3RvbV9saW5rIjoiIiwibWFya2VyX2ltYWdlIjoiIiwib3Blbl9uZXdfdGFiIjoieWVzIiwicG9zdGFsX2NvZGUiOiIiLCJkcmFnZ2FibGUiOmZhbHNlLCJpbmZvd2luZG93X2RlZmF1bHRfb3BlbiI6ZmFsc2UsImFuaW1hdGlvbiI6IkJPVU5DRSIsImluZm93aW5kb3dfZGlzYWJsZSI6dHJ1ZSwiem9vbSI6NSwiZXh0cmFfZmllbGRzIjoiIn0sImNhdGVnb3JpZXMiOlt7ImlkIjoiIiwibmFtZSI6IiIsInR5cGUiOiJjYXRlZ29yeSIsImV4dGVuc2lvbl9maWVsZHMiOltdLCJpY29uIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5pbmRpZW5ydW5kcmVpc2VuLmRlXC93cC1jb250ZW50XC9wbHVnaW5zXC93cC1nb29nbGUtbWFwLXBsdWdpblwvYXNzZXRzXC9pbWFnZXNcL1wvZGVmYXVsdF9tYXJrZXIucG5nIn1dLCJjdXN0b21fZmlsdGVycyI6IiJ9LHsiaWQiOiI0IiwidGl0bGUiOiJGYXRlaHB1ciBTaWtyaSIsImFkZHJlc3MiOiJGYXRlaHB1ciBTaWtyaSwgVXR0YXIgUHJhZGVzaCwgSW5kaWEiLCJzb3VyY2UiOiJtYW51YWwiLCJjb250ZW50IjoiRmF0ZWhwdXIgU2lrcmkiLCJsb2NhdGlvbiI6eyJpY29uIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5pbmRpZW5ydW5kcmVpc2VuLmRlXC93cC1jb250ZW50XC9wbHVnaW5zXC93cC1nb29nbGUtbWFwLXBsdWdpblwvYXNzZXRzXC9pbWFnZXNcL1wvZGVmYXVsdF9tYXJrZXIucG5nIiwibGF0IjoiMjcuMDk0NTI5MSIsImxuZyI6Ijc3LjY2NzkyOTIiLCJjaXR5IjoiQWdyYSIsInN0YXRlIjoiVXR0YXIgUHJhZGVzaCIsImNvdW50cnkiOiJJbmRpYSIsIm9uY2xpY2tfYWN0aW9uIjoibWFya2VyIiwicmVkaXJlY3RfY3VzdG9tX2xpbmsiOiIiLCJtYXJrZXJfaW1hZ2UiOiIiLCJvcGVuX25ld190YWIiOiJ5ZXMiLCJwb3N0YWxfY29kZSI6IiIsImRyYWdnYWJsZSI6ZmFsc2UsImluZm93aW5kb3dfZGVmYXVsdF9vcGVuIjpmYWxzZSwiYW5pbWF0aW9uIjoiQk9VTkNFIiwiaW5mb3dpbmRvd19kaXNhYmxlIjp0cnVlLCJ6b29tIjo1LCJleHRyYV9maWVsZHMiOiIifSwiY2F0ZWdvcmllcyI6W3siaWQiOiIiLCJuYW1lIjoiIiwidHlwZSI6ImNhdGVnb3J5IiwiZXh0ZW5zaW9uX2ZpZWxkcyI6W10sImljb24iOiJodHRwczpcL1wvd3d3LmluZGllbnJ1bmRyZWlzZW4uZGVcL3dwLWNvbnRlbnRcL3BsdWdpbnNcL3dwLWdvb2dsZS1tYXAtcGx1Z2luXC9hc3NldHNcL2ltYWdlc1wvXC9kZWZhdWx0X21hcmtlci5wbmcifV0sImN1c3RvbV9maWx0ZXJzIjoiIn0seyJpZCI6IjE1MSIsInRpdGxlIjoiSGFyaWR3YXIiLCJhZGRyZXNzIjoiSGFyaWR3YXIsIFV0dGFyYWtoYW5kLCBJbmRpYSIsInNvdXJjZSI6Im1hbnVhbCIsImNvbnRlbnQiOiJIYXJpZHdhciIsImxvY2F0aW9uIjp7Imljb24iOiJodHRwczpcL1wvd3d3LmluZGllbnJ1bmRyZWlzZW4uZGVcL3dwLWNvbnRlbnRcL3BsdWdpbnNcL3dwLWdvb2dsZS1tYXAtcGx1Z2luXC9hc3NldHNcL2ltYWdlc1wvXC9kZWZhdWx0X21hcmtlci5wbmciLCJsYXQiOiIyOS45NDU2OTA2IiwibG5nIjoiNzguMTY0MjQ3ODAwMDAwMDEiLCJjaXR5IjoiSGFyaWR3YXIiLCJzdGF0ZSI6IlV0dGFyYWtoYW5kIiwiY291bnRyeSI6IkluZGlhIiwib25jbGlja19hY3Rpb24iOiJtYXJrZXIiLCJyZWRpcmVjdF9jdXN0b21fbGluayI6IiIsIm1hcmtlcl9pbWFnZSI6IiIsIm9wZW5fbmV3X3RhYiI6InllcyIsInBvc3RhbF9jb2RlIjoiIiwiZHJhZ2dhYmxlIjpmYWxzZSwiaW5mb3dpbmRvd19kZWZhdWx0X29wZW4iOmZhbHNlLCJhbmltYXRpb24iOiJCT1VOQ0UiLCJpbmZvd2luZG93X2Rpc2FibGUiOnRydWUsInpvb20iOjUsImV4dHJhX2ZpZWxkcyI6IiJ9LCJjYXRlZ29yaWVzIjpbeyJpZCI6IiIsIm5hbWUiOiIiLCJ0eXBlIjoiY2F0ZWdvcnkiLCJleHRlbnNpb25fZmllbGRzIjpbXSwiaWNvbiI6Imh0dHBzOlwvXC93d3cuaW5kaWVucnVuZHJlaXNlbi5kZVwvd3AtY29udGVudFwvcGx1Z2luc1wvd3AtZ29vZ2xlLW1hcC1wbHVnaW5cL2Fzc2V0c1wvaW1hZ2VzXC9cL2RlZmF1bHRfbWFya2VyLnBuZyJ9XSwiY3VzdG9tX2ZpbHRlcnMiOiIifSx7ImlkIjoiMTUyIiwidGl0bGUiOiJSaXNoaWtlc2giLCJhZGRyZXNzIjoiUmlzaGlrZXNoLCBVdHRhcmFraGFuZCwgSW5kaWEiLCJzb3VyY2UiOiJtYW51YWwiLCJjb250ZW50IjoiUmlzaGlrZXNoIiwibG9jYXRpb24iOnsiaWNvbiI6Imh0dHBzOlwvXC93d3cuaW5kaWVucnVuZHJlaXNlbi5kZVwvd3AtY29udGVudFwvcGx1Z2luc1wvd3AtZ29vZ2xlLW1hcC1wbHVnaW5cL2Fzc2V0c1wvaW1hZ2VzXC9cL2RlZmF1bHRfbWFya2VyLnBuZyIsImxhdCI6IjMwLjA4NjkyODEiLCJsbmciOiI3OC4yNjc2MTE2IiwiY2l0eSI6IkRlaHJhZHVuIiwic3RhdGUiOiJVdHRhcmFraGFuZCIsImNvdW50cnkiOiJJbmRpYSIsIm9uY2xpY2tfYWN0aW9uIjoibWFya2VyIiwicmVkaXJlY3RfY3VzdG9tX2xpbmsiOiIiLCJtYXJrZXJfaW1hZ2UiOiIiLCJvcGVuX25ld190YWIiOiJ5ZXMiLCJwb3N0YWxfY29kZSI6IiIsImRyYWdnYWJsZSI6ZmFsc2UsImluZm93aW5kb3dfZGVmYXVsdF9vcGVuIjpmYWxzZSwiYW5pbWF0aW9uIjoiQk9VTkNFIiwiaW5mb3dpbmRvd19kaXNhYmxlIjp0cnVlLCJ6b29tIjo1LCJleHRyYV9maWVsZHMiOiIifSwiY2F0ZWdvcmllcyI6W3siaWQiOiIiLCJuYW1lIjoiIiwidHlwZSI6ImNhdGVnb3J5IiwiZXh0ZW5zaW9uX2ZpZWxkcyI6W10sImljb24iOiJodHRwczpcL1wvd3d3LmluZGllbnJ1bmRyZWlzZW4uZGVcL3dwLWNvbnRlbnRcL3BsdWdpbnNcL3dwLWdvb2dsZS1tYXAtcGx1Z2luXC9hc3NldHNcL2ltYWdlc1wvXC9kZWZhdWx0X21hcmtlci5wbmcifV0sImN1c3RvbV9maWx0ZXJzIjoiIn1dLCJzdHlsZXMiOiIiLCJsaXN0aW5nIjoiIiwibWFya2VyX2NsdXN0ZXIiOiIiLCJtYXBfcHJvcGVydHkiOnsibWFwX2lkIjoiMzYiLCJkZWJ1Z19tb2RlIjpmYWxzZX19

REISEDETAILS

Reisedauer: 12 Tage
Reisetempo: Entspannt
Reiseziele: Neu Delhi – Haridwar – Rishikesh – Neu-Delhi – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Fatehpur Sikri – Jaipur – Neu Delhi
  • Erfüllen Sie Ihren Körper mit neuer Energie – Stimulieren Sie Ihre Sinne – Beruhigen Sie Ihren Geist
  • Praktizieren Sie intensives Yoga auf den Indien Yoga Reisen in den Rückzugsorten des Himalaya in Rishikesh und Haridwar, wo indische Sadhus strikt einem yogischen Lebensstil, weit weg von den Störungen des städtischen Lebens, folgen. Die knackige Bergluft wird Ihre Sinne öffnen, während Sie das sanfte morgendliche Sonnenlicht aufnehmen. Während Sie Ihren Körper anleiten, um jeden Tag mühelos die Yoga Asanas auszuführen, wird Ihr Geist auf höhere Ebenen des Verständnisses und des Bewusstseins schweben. Diese Yoga und Meditations-Tour am Ufer des Flusses Ganges in Haridwar und Rishikesh gibt Ihnen die Möglichkeit ein neues Gefühl des Seins zu erlangen und offeriert eine faszinierenden Einblick in das spirituelle indische Leben.
  • Auf dieser Exkursion werden Sie nicht nur intensiv Yoga ausüben, sondern auch dazu in der Lage sein, viele Highlights des Landes zu sehen, einschließlich der weitläufigen Hauptstadt Delhi, mit ihren majestätischen Grabmälern, Tempeln und verschlungenen Gassen, die randvoll mit Händlern und Fußgängern sind. Agra, das Synonym für Taj Mahal, das Monument der Liebe, wartet ebenso auf Sie. „Die pinke Stadt“ Jaipur mit ihren opulenten Palästen und ihrer Betriebsamkeit der Märkte und Basare stehen zudem auf dem Programm.
  • Erleben Sie die spirituelle Bedeutung des Ganges in Indien
  • Flussabwärts seiner Quelle in einer Eishöhle in den südlichen Hängen des Himalaya fließt der mächtige Fluss Ganges 2506 km ostwärts durch das nördliche Flachland Indiens, bevor er in den Golf von Bengalen mündet, wo seine Gewässer sich mit denen des Brahmaputra Flusses vermischen, um das größte Delta der Welt zu formen. Obgleich der Ganges, als eine beständige Wasserquelle, die einem riesigen Gebiet Bewässerung bietet, essenziell für die Agrarwirtschaft Indiens ist, nimmt er auch einen gleichermaßen zentralen Platz im indischen Glaubenssystem ein. Der Fluss Ganges wird in der Rig-Veda erwähnt, der frühesten der Hindu-Schriften, und ist allen Hindus heilig, die ihn als Göttin Ganga verehren. Im Ganges zu baden wäscht dem Glauben nach alle Sünden weg. In der Tat glauben viele Hindus, dass das Leben ohne mindestens ein Bad im Ganges in ihrem Leben unvollständig ist.
Ganzen Reiseverlauf anzeigen

Nach Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen von Delhi werden Sie auf der Indien Yoga Reise von unserem Mitarbeiter begrüßt und danach komfortabel in Ihr Hotel gefahren, das zentral in Delhi liegt.

Delhi ist die Hauptstadt von Indien, die eine Geschichte hat, die über 3.000 Jahre zurückgeht. Sie hat Eroberer kommen und gehen sehen und hat über die Jahrhunderte hinweg neue Viertel hinzugewonnen. Es gab sieben Hauptstädte, die von verschiedenen Herrschern in und um das heutige Delhi erschaffen wurden. 1911 haben die Briten die Hauptstadt Indiens von Kalkutta nach Delhi verlegt und die moderne Stadt Delhi nahm ihre heutige Form an, indem sie dem herrschaftlichen Architekturstil folgte. Als Hauptstadt von sieben verschiedenen Kulturen im Laufe der Geschichte, ist Delhi heute eine faszinierende Fusion von allen Einflüssen. Die Kunst und Architektur der Stadt reflektiert ihr altes und facettenreiches Erbe. Eine Hindu-Festung, ein Mogul-Grabmal, eine islamische Moschee und ein Bahia Tempel – alles nur Minuten voneinander entfernt – geben eine Idee von dem kulturellen Reichtum der Stadt.  

Ihre Übernachtung erfolgt in Neu Delhi.

Unternehmen Sie nach dem Frühstück eine geführte Tour durch Alt Delhi. Wir beginnen auf der Indien Yoga Reise mit dem Erkunden des faszinierenden und lebendigen Erbes der indo-islamischen Kultur und dessen Lebensstil in Alt Delhi. Wir wandern durch die schmalen und geschäftigen Straßen des kilometerlangen Marktes Chandni Chowk, der als Silberstraße gefüllt mit Läden und Basaren sehr bekannt ist. Am Roten Fort vorbeifahrend, besuchen wir Jama Masjid, mit seinen spitz zulaufenden Minaretten und wundervollen Marmorkuppeln. Diese ist die größte Moschee in Alt Delhi und kann bis zu 20.000 Menschen Platz bieten. Wir haben hier auch die Möglichkeit eine Rikschafahrt zu erleben.

Als Nächstes besuchen wir ein UNESCO-Weltkulturerbe – den Qutub-Minar-Komplex aus dem 12. Jahrhundert, der ältesten und feinsten islamischen Anlage, die je in Indien errichtet wurde. Einst das definierende Wahrzeichen von Delhi, thront es immer noch mit seinen anmutigen Linien und der enormen Höhe, sowie den vielen Monumenten des umgebenden Komplexes aufrecht. Die angrenzende Quwwat-ul-Islam Moschee ist ein frühes Beispiel der Symbiose von Hindu- und islamischen Architekturelementen, wie Kuppeln und Bögen, die die Vermischung der beiden Kulturen reflektieren.

Nach dem Mittagessen beginnen wir unser Sightseeing von Neu Delhi. Wir starten unsere Erkundung der Stadt, während wir an der Vielzahl von stattlichen Kolonialgebäuden und den baumgesäumten Alleen vorbeifahren – konstruiert, als Delhi die Hauptstadt des britischen Indienreiches war. Geplant vm Architekt Edwin Lutyen, startete die Konstruktion des Geländes 1911 und wurde am 13. Februar 1931 von dem britischen Generalgouverneur Lord Irwin eingeweiht. Fahren Sie Rajpath entlang, eine zwei Meilen lange Allee, die ursprünglich der Mittelpunkt Britisch-Indiens war und jetzt für Paraden genutzt wird. Flankiert von Prachtstraßen sind die Aussichten in beide Richtungen imposant. Fahren Sie am India Gate vorbei, dass erbaut wurde, um den indischen und britischen Soldaten, die im 1. Weltkrieg ihr Leben ließen sind, zu gedenken. Das Parlament und Rashtrapati Bhavan stehen auf dem Kamm des Raisina Hügels. Lutyens architektonisches Meisterwerk aus dem 20. Jahrundert wurde während der britischen Herrschaft für den Vizekönig erbaut und ist heute die Residenz des Präsidenten.

Wir fahren mit einem Besuch des Humayun Grabmals fort, das Mausoleum des zweiten Herrschers der Mogul-Dynastie. Erbaut im 16. Jahrhundert war dies das erste Mogulmausoleum und bietet ein exzellentes Anschauungsbeispiel für frühe Mogularchitektur. Dieser Stil erreichte seine Blüte mit dem Taj Mahal in Agra.

Ihre Übernachtung erfolgt in Delhi.

Als Tirthas bezeichnet, werden die heiligen Flusskreuzungen, die den Übergang zwischen dem Banalen und dem Himmlischen markieren, in den heiligen Städten Haridwar und Rishikesh, im Bundesstaat Uttarnachal, von Hindus als zwei der verheißungsvollsten Orte am Ganges betrachtet, an denen gebadet werden kann.

Heute werden Sie auf der Indien Haridwar Reise am frühen Morgen, nach dem Frühstück, zum Bahnhof von Neu Delhi gebracht, wo Sie Ihren superschnellen klimatisierten Zug nach Haridwar besteigen. „Das Tor Gottes” bedeutend, steht Haridwar, wo der Ganges den Himalaya verlässt und in die Indo-Ganges-Ebene eintritt, um seine lange Reise durch Nordindien zum Golf von Bengalen zu beginnen. Haridwar zu besuchen bietet dem Glauben nach eine Befreiung vom endlosen Zyklus von Geburt und Tod. Folglich erlangen Pilger „Moksha“ bzw. ihre Befreiung. Das macht Haridwar verständlicherweise sehr beliebt unter Hindus, die hierher kommen, um im heiligen Wasser des Ganges zu baden, Ihre Sünden zu reinigen und die Tempel zu besuchen. Der Mansa Devi Tempel, der hoch auf einem Hügel in Haridwar thront, zieht Massen von Pilgern an, da geglaubt wird, dass die Göttin die Wünsche derjenigen gewährt, die sie besuchen. Alle 12 Jahre veranstaltet Haridwar die Kumbh Mela Feier, die Millionen anzieht.

Bei der Ankunft checken Sie in Ihr Hotel ein. Der Nachmittag ist frei. In Haridwar verweilen Sie im Heritage Hotel Haveli Hari Ganga, direkt am Rande des Ganges gelegen. Mit nur 11 Räumen – manche mit Sicht auf den Ganges, andere auf den gegenüberliegenden Hof, der sich auch mit einem blumenbehangenen Tempel in Größe einer Kapelle rühmt – behält dieses Hotel auch heute noch viel von dem Gefühl eines aristokratischen Familienhauses bei. Das Zimmer ist sauber und stilvoll mit einem individuellen himalayischen Touch eingerichtet – wunderschöne rot-goldene Möbel und Fensterläden, geflieste Böden und grandiose Balkone (die Besten überblicken den Ganges). Natürlich gibt es eine Klimaanlage und Fernsehen. Verschiedene „Wohlfühl”-Behandlungen sind im Massage-Raum, der eine Panoramasicht bietet, in der obersten Etage verfügbar.

Am späten Nachmittag machen wir einen geführten Spaziergang, um die prunkvolle Atmosphäre um die Ghats (spezielle Stufen, um in den Fluss zu gelangen) des Ganges herum zu erleben und auch, um ein paar berühmte Tempel von Haridwar zu besuchen.

Durch die Seitengassen von Haridwar wandernd, an den Kühen vorbeigehend, an Ständen, die voll mit Blumen sind, pulverförmige Farbstoffe und andere Opfer für die Götter bezeugend, kommen wir am Har Ki Pauri Ghat an, dem heiligsten Ghat von Haridwar, wo die spirituelle Atmosphäre voller religiöser Rituale Ihre Sinne weckt. Ganges Ghats sind der ultimative Ort für hinduistiche, spirituelle Riten – Pilger feilschen mit Pandits (Brahmanen-Priester gekleidet in weißer Baumwolle) über die rituellen Ausgaben, Mädchen verkaufen Plastikbehälter zum Transportieren des heiligen Ganges-Wassers, Rajasthani Pilger mit Turban und bärtige Sadhus in orangenen Roben, Bettler, die dürre Hände ausstrecken, während Pilger ihnen Essen reichen, Hindu-Pilger, egal ob Mann oder Frau oder Kinder, machen ein kurzes heiliges Bad im Fluss (geschieht meist am Morgen und späten Nachmittag, egal ob es ein spezielles Bad ist oder nicht), wo Kettengeländer die Leute davor bewahren vom schnellfließenden Wasser weggeschwemmt zu werden, kleine Rettungstruppen auf Abruf, bereit jeden Badenden zu retten, der zu viel wagt – all dies erwartet Sie an diesem einmaligen Ort.

In der bizarren Atmosphäre der Ghats gibt es viele auffallende Gruppen von heiligen Männern. Die berühmtesten „Charaktere” sind die Naga Babas—nackte, mit Asche bedeckte heilige Männer, die Ihre weltlichen Besitztümer im Namen ihres Glaubens aufgegeben haben. Sie kommen zur Initiierung nach Haridwar, für auszuführende Rituale und mit Abstammungslinien, die Jahrhunderte weit zurückgehen, um diese zu respektieren und um auf sie zurückzublicken.

Nachdem Sie die heiligen Ereignisse an den Ghats von Haridwar in so einem enormen Ausmaß erlebt haben, könnte man beinahe annehmen, dass die Stadt Haridwar einzig und allein für das Durchführen religiöser Rituale existiert.

Seit Jahrhunderten ist eines der bedeutenden Rituale der Hindus die Asche der Verstorbenen in den heiligen Fluss Ganges in Haridwar zu schütten, gefolgt von einer religiösen Zeremonie, die von einem Brahmanen-Priester am Ufer des Ganges geleitet wird. Viele Priester in Haridwar haben heute immer noch Stapel von gebündelten Papieren oder Büchern, die eine Geschichte erzählen, mit einer Aufzeichnung von jedem einzelnen Mitglied der verstorbenen Familie, das Haridwar besucht hat. Wann immer eine Person gestorben ist, wurde sein oder ihr Name in ordentlichem Sanskrit aufgezeichnet, und die Familienmitglieder, die die Asche gebracht haben, haben die Seite signiert. Diese Stapel von gebündelten Blättern enthalten Familienaufzeichnungen bis zu 13 Generationen, über 500 Jahre. Manche der Papiere reichen sogar noch weiter zurück – über 2.000 Jahre. Nach der Zeremonie schreibt die Hindu-Familie der verstorbenen Person vorsichtig ihre Namen unter die letzte Inschrift, was sie zu einem lebendigen Teil der Geschichte macht, die sich bis auf die Ankunft der Römer in Britannien zurückdatiert. Überraschend aber wahr!

Der Mittelpunkt unserer Indien Haridwar Reise wird die Abendzeremonie der Ganga Aarti am Hari-ki-Pauri Ghat, ein mit viel Spannung erwartetes tägliches Ritual, in dem der Fluss Ganges für all die Gaben besänftigt wird, die er dem indischen Flachland schenkt. Wenn die Sonne untergeht, besuchen wir die Ghats, die atemberaubend schön aussehen, während tausende Diyas (schwimmende Lampen) und Blattkörbe mit Blütenblättern im erhellten heiligen Wasser treiben, Glocken zu einem Rhythmus erklingen und Priester dem Feuer eine reinigende Kräutermixtur und Ghee opfern, indem Gebete gesungen werden. Touristen können sich mit der Menge mischen, um die Rituale einer alten Religion zu erleben, die ihre Kraft im modernen Zeitalter immer noch beibehält. Vergessen Sie nicht, ein Opfer für den Fluss zu kaufen – ein Korb, gemacht aus Blättern, gefüllt mit Ringelblumen und Rosen, einem Räucherstäbchen und einer Kerze, gemacht aus gegärter Butter.

Ihre Übernachtung erfolgt in Haridwar.

Zugreisedetails (Neu Delhi – Haridwar): Dehradun Shatabdi Express, Fährt 06:45 Uhr ab und kommt 11:22 Uhr an  (aktualisiert im Juni 2015).

Ein leichtes Frühstück wird im Zug serviert und ist im Zugticketpreis enthalten.

Fahren Sie auf der Indien Yoga Rundreise heute Morgen nach Rishikesh (25 km).

Auf 350 Metern über dem Meeresspiegel sitzt die Stadt an einem Ort, wo der heilige Fluss Ganges nach 272 km dem Himalaya entkommt. Lange bevor die Beatles 1968 ihren Weg hierher gefunden haben, war dies bereits ein Zentrum des Hinduismus und ein Erholungsort für Hindu-Pilger auf ihrem Weg in die Berge. Das bedeutet zwei Dinge: Erstens, dass die Stadt ein Augenschmaus ist, vollgepackt mit Tempeln und farbenprächtigen Charakteren.Zzweitens, dass sie voll von Ashrams (spirituellen Einsiedlern) ist. Heute gebietet sie sich als die ‚Yoga-Hauptstadt der Welt’, mit Massen an Ashrams und allen Arten von Meditationsklassen. Die meisten dieser Aktivitäten finden nördlich des Hauptteils der Stadt statt, wo die Umgebung des schnellfließenden Ganges, umgeben von bewaldeten Hügeln, förderlich für Meditation und Geisteserweiterung ist. Am Abend bläst eine fast übernatürliche Brise ins Tal hinunter, was die Tempelglocken zum Klingen bringt, während Sadhus (spirituelle Männer), Pilger und Touristen sich für die nächtliche Ganga Aarti vorbereiten (eine Feueropferung und Ritual, das am Ganges durchgeführt wird).

Aber Rishikesh bedeutet nicht nur Spiritualität und verdrehte Gliedmaßen – es ist auch ein beliebtes Wildwasser-Rafting-Zentrum, Wanderer hängen kommen hier an, denn dies ist der Ausgangspunkt für Wanderungen durch den Himalaya. Das Tor zur oberen Garhwal-Region und ein Ausgangspunkt vom Char Dham – mit vier berühmten Pilgerzentren, namens Badrinath, Kedarnath, Gangotri und Yamnotri.

Bei der Ankunft checken Sie in einem Hotel oder Ashram ein. Nach einer kurzen Entspannungszeit treffen Sie sich mit Ihrem Yogalehrer, gefolgt von Anweisungen & Instruktionen für Yoga & Meditation, was von heute Abend an mit Grundlagen von Meditation und Yoga beginnen wird.

Nach der Konsultation mit dem Yogalehrer gehen wir auf eine geführte Halbtagswanderung durch Rishikesh.

Besuchen Sie auf der Indien Rishikesh Rundreise Laxman Jhula, die Hauptattraktion von Rishikesh. Dies ist eine 140 Meter lange Hängebrücke über dem Fluss Ganges, die 1939 errichtet wurde. Laut Mythen und Legenden hat Laksman, der Bruder von Lord Rama, den Ganges an dieser Stelle auf einem Jute-Seil überquert. Die Brücke bietet eine prächtige Aussicht auf den Ganges und die Berge und spitzbübische Affen tollen drum herum. Besuchen Sie nahe Laksman Jhula den berühmten 13-stöckigen Tempel, wo auf jeder Etage hunderte Götzenbilder verschiedener Hindugötter und –Göttinnen zu sehen sind. Genießen Sie eine einmalige Sicht von der Spitze des Tempels, sofern Sie dazu bereit sind, die Stufen zu erklimmen. Besuchen Sie Geeta Bhawan, einen der ältesten Tempelkomplexe, gelegen neben der Laxman Jhula und als ein Museum für puranisches (alte Hindu-Texte) und mythologisches Bewusstsein für die allgemeine Öffentlichkeit zugänglich. Anschließend geht es zur Übernachtung ins Hotel.

Besuchen Sie die diversen Ashrams, die am Ufer entlang des Ganges aufgemalt sind. Swarg Ashram und Parmarth Niketan Ashrams sind die Berühmtesten. Während Sie durch die Ashram-Tore in einen belaubten, sauberen Hof laufen, werden Sie den Einfluss Indiens vergehen fühlen. Das Gedränge, der Staub und die Straßenhändler von Rishikesh verschwinden. Hier gibt es keine Menschenmengen. Indische Familien spazieren barfuß, Kinder spielen um sie herum und die Bäume darüber flüstern geheime Mantras.

Kehren Sie dann in Ihr Hotel oder Ashram zum Ausruhen zurück! Treffen Sie sich am Abend mit dem Yogalehrer, gefolgt von grundlegendem Yoga- und Meditationsunterricht.

Während sich der Sonnenuntergang nähert, ist es Zeit Mutter Ganga bei der abendlichen Ganga Aarti Zeremonie zu danken. Wir versammeln uns beim berühmten Parmarth Niketan Ashram. Ziehen Sie Ihre Schuhe aus und laufen Sie hinunter zu den Stufen am Ufer des Ganges vor dem Parmarth Niketan Ashram, wo sich hunderte Touristen und Einheimische Seite an Seite sitzend zusammengefunden haben und die Ankunft von Pujya Swamiji erwarten, den spirituellen Kopf Ashrams. Manche klatschen zusammen im Takt der Musik der Rishikumars – Weisenjungen, die als Schüler vom Ashram aufgenommen werden – während andere ihre Opfergaben den Wellen überlassen und beobachten, wie ihre Kerzen und Rosen wegschwimmen. Nehmen Sie am Havan teil (bezieht sich auf ein Ritual, bei dem das Darbieten von Opfergaben im geweihten Feuer vollzogen wird, um die Umwelt zu reinigen). Am Ende der Zeremonie zünden die Rishikumars Aarti-Lampen an und geben sie für die Pilger und Touristen frei, die ihre Hände über das Feuer legen und ihre Handflächen über das Gesicht erheben, um den Segen des Feuers und des Flusses Ganges zu erhalten. Mit den Klängen von rhythmischen Instrumenten und Sanskrit Shlokas ist dies eine Erfahrung für sich.

Ihre Übernachtung erfplgt in Rishikesh!  

In Rishikesh können Sie sich aussuchen, ob Sie in einem Hotel wohnen oder in einem der berühmten Ashrams nächtigen möchten. Parmarth Ashram könnte eine gute Wahl sein. Zur Zeit einer Buchungsanfrage werden wir Ihnen eine Aufstellung von Unterkunftsmöglichkeiten anbieten, aus denen Sie frei wählen können.

Am frühen Morgen erfolgt Ihr Transfer zum Yoga Zentrum in Rishikesh für Ihren Yogaunterricht, gefolgt von Entspannung für Körper & Geist. Lernen Sie auf der Indien Rishikesh Reise nach der Entspannung etwas über bewusste Atmung & Dehnübungen. Am Abend findet privater Yoga & traditioneller Meditationsunterricht mit einem qualifizierten Ausbilder statt.  

Yoga – Ein Produkt der persönlichen Weisheit Indiens. Man kann die Spur des Ursprungs zurück auf das Zeitalter der Industal-Zivilisation verfolgen, das heißt mindestens dreitausend Jahre vor Christus.

Meditation – Meditation ist eine nach innen gerichtete Bewegung innerhalb des Bewusstseins. Es ist ein gleichmäßiger, kontinuierlicher Fluss der Achtsamkeit, gerichtet auf ein fokussiertes Objekt. Meditation programmiert den Geist um, was letztlich zu einer optimalen Gesundheit des Komplexes des Körpers, Geistes und der Seele führt.

Typischer täglicher Zeitplan im Ashram oder Hotel in Rishikesh (kann jedoch nach dem Gespräch mit Ihrem Yoga & Meditationslehrer variieren):

05.30 Uhr bis 06.30 Uhr Meditationsunterricht

07.00 Uhr bis 08.00 Uhr Yogaunterricht

08.15 Uhr Frühstück

12.00 Uhr Mittagessen

15.00 Uhr bis 15.45 Uhr Unterricht 

16.00 Uhr Tee

16.30 Uhr bis 19.00 Uhr Yoga & Meditationsunterricht

19.30 Uhr Abendessen

Der Nachmittag ist zum Erkunden von Rishikesh auf eigene Faust verfügbar! Rishikesh ist viel entspannter und weniger überfüllt als das chaotische Haridwar. Es ist möglich, auf der Rundreise nach Rishikesh Indien rauszugehen und das tolle Land zu genießen. Es gibt entspannte Cafés, die westliches Essen servieren und der beste Ort sind, um sich mit westlichen Reisenden zu vermischen. Es gibt Buchläden, Bekleidungsläden und Heilungszentren (wie Reiki und Ayurveda). Sie können lernen, berühmte indische Instrumente wie Sitar oder Tabla zu spielen oder Sie können Hasya Yoga (Lachtherapie) versuchen, Brumm- oder Gongmeditation üben, oder Sie versuchen Ihr Glück mit Kristallheilung. Versuchen Sie dampfenden Masala Chai (gewürzter Milchtee) oder eine Murri Mixtur, eine knusprige und würzige Mischung aus Nüssen, Reisflocken, Zwiebeln, Tomaten, Koriander und Zitronensaft, serviert in zerrissenen Zeitungs- oder Schulbücherseiten. Ihre Übernachtung erfolgt in Rishikesh.

Während Ihres Aufenthaltes in Rishikesh haben Sie hier die Chance Wildwasser-Rafting auf dem Fluss zu erleben (Erfahrung ist nicht nötig, aber es ist abhängig von der Wetterlage)

Wir starten mit einem Gang zum Yogazentrum am frühen Morgen. Heute machen wir Entspannung, Asanas, gefolgt von Yoga Nidra (luzides Schlafen gehört zu den tiefstmöglichen Zuständen der Entspannung, während man immer noch voll bewusst ist). Später gehen wir zurück ins Hotel. Genießen Sie nach dem Frühstück eine Tour durch Rishikesh und besuchen Sie den Triveni Ghat. Das ist ein interessanter Ort, bei dem man in der Morgendämmerung sein kann, wenn die Menschen Milch als Opfergabe an den Fluss geben und die überraschend großen Fische füttern. Es wird geglaubt, dass die drei Ströme Ganga, Yamuna und Saraswati unterirdisch an diesem Punkt zusammenfließen. Besuchen Sie Rishikund, der buchstäblich den Teich der Weisen symbolisiert. Es wird geglaubt, dass die Gewässer des Yamuna diesen Teich auf Wunsch eines Heiligen geweiht haben.

Wenn Sie die Routine vom Ashram-Essen auf der Indien Rishikesh Rundreise langweilt, dann versuchen Sie heute westliche Küche, gemischt mit einer entspannten und karibischen Stimmung im berühmten Baumhaus-Restaurant Little Buddha Café, nahe Laksman Jhula, das den Ganges überblickt. Probieren Sie ihre köstlichsten Kreationen – Chips und Guacamole, Pizza, grüne Salate, Gnocchi, Tacos, und Oreo Shakes. Oder laufen Sie auf die andere Seite der Brücke, um Mango Lassi, Plundergebäck, Bananen- & Honigrollen, gefilterten Kaffee oder Ingwertee in der deutschen Bäckerei zu probieren, die Ihnen auch eine fantastische Übersicht über das Gedränge und den Rummel auf der Brücke gibt, wo Pilger zusammen mit Rollern und Kühen versuchen, aneinander vorbeizukommen.

Am Abend findet internes Yoga & traditioneller Meditationsunterricht mit einem qualifizierten Ausbilder statt.

Ihre Übernachtung erfolgt in Rishikesh.

An diesem Morgen bekommen wir ein Training für PRANAYAM (bewusstes Atmen) und dynamisches Yoga. Später gehen wir zurück ins Hotel. Nach dem Frühstück fahren Sie hinauf zum Vashist Gufa, auf den Ufern des Ganges. Alle Rafting-Expeditionen kommen an diesem Ort vorbei, denn die sandigen Strände entlang des Vashishta Gufa Ashrams sind exzellent zum Zelten. Die Atmosphäre ist sehr ruhig und gelassen und der Ort ist weit entfernt vom Lärm und dem Hetzen von anderen Plätzen entlang des Flusses. Die gesamte Fahrt geht entlang des Ganges in Richtung der Quelle, für etwa eine Stunde. Kommen Sie dort an und erkunden Sie Vashistha Goofa (eine Höhle), wo bereits der berühmte Heilige Vasistha meditierte. Ein perfekter Ort auf der Indien Rishikesh Reise für transzendente Meditation! Am späten Nachmittag fahren wir zurück ins Hotel. Am Abend folgt Meditation & Unterricht.  

Ihre Übernachtung erfolgt in Rishikesh.

Genießen Sie am frühen Morgen auf der Rundreise nach Rishikesh Indien VIPASSANA (eine Meditation, die die Konzentration auf den Körper oder seine Empfindungen umfasst, wie es von Buddha gelehrt wurde) Unterricht. Genießen Sie den ganzen Tag über PRANAYAM YOGA & fortgeschrittene Yoga-Techniken.

Am Abend geht es per Auto zum Bahnhof von Haridwar, um Ihren Zug zurück nach Neu Delhi zu besteigen. Nach der Ankunft in Neu Delhi folgt Ihr Transfer zum Hotel.  

Ihre Übernachtung erfolgt in Delhi.

Zugreisedetails (Haridwar – Neu Delhi): Dehradun Shatabdi Express, Fährt 18:15 Uhr ab und kommt 22:45 Uhr an (aktualisiert im Januar 2017).

Das Abendessen wird im Zug serviert und ist im Zugticketpreis inbegriffen.

Auf den Taj Mahal Rishikesh Reisen fahren wir heute Morgen nach Agra, ein Ort, an dem viele Herrscher zur ruhmreichen Vergangenheit beigetragen haben. Das Erbe von Agra, bezüglich des Ambientes, wird immer noch mit dem Mogul-Zeitalter verknüpft. Die Moguln waren, außer großer Herrscher zu sein, auch große Baumeister, die ihre besten architektonischen Wunder für Agra bewahrt haben. 

Bei der Ankunft werden Sie in das Hotel gebracht. Nach kurzer Erholung und Entspannung im Hotel besuchen wir das Weltkulturerbe Rotes Fort, das ein wichtiges Mogul-Monument aus dem 16. Jahrhundert ist und majestätisch an den Ufern des Flusses Yamuna steht. Diese mächtige Festung aus rotem Sandstein umfasste, innerhalb ihrer 2,5km langen Mauer, die imperiale Stadt der Mogulherrscher. Sie wurde ursprünglich 1565 von Mogul Akbar erbaut und bis zur Herrschaft seines Enkels Shah Jahan ergänzt. Unter dessen Herrschaft fanden später Palastumbauten statt.

Während sich der Sonnenuntergang nähert, kommen wir an unserem Ziel Mehtab Bagh an, einem kleinen 22 Hektar großen Charbagh (im persischen Stil) Garten, auf der anderen Seite des Flusses, direkt gegenüber des Taj Mahals. Der Garten ist auf de Taj ausgerichtet, weil die Legende besagt, dass Shah Jahan auch geplant hatte, ein Mausoleum aus schwarzem Marmor zu errichten, als Kontrast zum Weißen. Ob die Legende wahr ist oder nicht, der Garten bietet eine einzigartige Sicht auf das bestehende Mausoleum.

Besuchen Sie ein indisches zu Hause (optional) mit einer freundlichen Familie und lernen Sie eine Auswahl an indischen Gerichten zu kochen, einschließlich indischen Broten und aromatischem Reis. Genießen Sie die einzigartige Koch- und Genusserfahrung und entspannen Sie sich dabei mit einer Prise Humor!

Auf den Taj Mahal Rishikesh Reisen besuchen wir heute am frühen Morgen das ikonenhafte Taj Mahal, eine der meistfotografierten Attraktionen der Welt. Ein magischer Ort, an dem die Besucher von seiner schieren Ungeheuerlichkeit und Brillanz in Ehrfurcht zurückgelassen werden. Das Taj Mahal wurde als Mausoleum vom Mogul Shah Jahan in Erinnerung an seine Lieblingsgattin Mumtaz Mahal in der Mitte des 17. Jahrhunderts erbaut. Beschrieben von dem Poeten Rabindranath Tagore als eine „Träne auf dem Gesicht der Unendlichkeit” und im Großen und Ganzen als das vortrefflichste Beispiel der Mogul-Architektur betrachtet, ist das Taj Mahal schlicht und einfach eines der überwältigendsten Bauwerke der Erde.

Kehren Sie für das Frühstück zum Hotel zurück! Danach werden Sie nach Jaipur weiterfahren (245 km).

Auf dem Weg besuchen wir Fatehpur Sikri, eine rätselhafte menschenleere Mogul-Stadt. Diese geräumige, rote Sandstein-Stadt wurde im 16. Jahrhundert vom großen Mogul Akbar erbaut, einem der bedeutendsten Herrscher Indiens. Die Architektur von Fatehpur Sikri ist eine Kombination aus Stilen der Hindu und Muslime, was Akbars Vision die zwei Kulturen zusammenzufügen, ausdrückt. Akbar lebte in Fatehpur Sikri für 14 Jahre, bevor die Stadt misteriöserweise verlassen wurde. Diese ergreifend schöne Stadt wurde gewissenhaft restauriert und ist jetzt ein anerkanntes Weltkulturerbe.

Setzen Sie anschließend Ihre Fahrt nach Jaipur fort. Die meisten von Jaipurs Palästen und Gebäuden in der Stadt sind aus pinken Sandsteinen gefertigt, was der Stadt den Spitznamen „pinke Stadt“ gegeben hat. Jaipur wurde 1727 vom Astronomen-Herrscher Sawai Jai Singh II gegründet und nach der Shilpa Shastra konstruiert, der Hindu-Abhandlung über Architektur und Bildhauerei. Die Gründe, warum die Stadt pink ist, sind nicht dokumentiert, aber manche sagen, dass es wegen der Hingabe von Maharaja Jai Singh II für Lord Shiva geschah, dessen Lieblingsfarbe Pink war. Jedoch ist der bekannteste Grund, dass Jaipur pink ist der, das Pink die traditionelle Farbe der Gastfreundschaft ist – und der alte Teil der Stadt wurde pink bemalt und mit pinken Kies gepflastert, um König Edward VII für seinen Besuch 1876 auf das Wärmste willkommen zu heißen.

Nach der Ankunft in Jaipur geht es für Ihren Transfer ins Hotel.

Ihre Übernachtung findet in Jaipurstatt.

An diesem Morgen unternehmen wir auf der Indien Yoga Rundreise eine Tour durch die reizvolle Stadt Jaipur. Fangen Sie mit einem Fotohalt beim Hawa Mahal (Palast der Winde) an. Diese wunderschöne Fassade ist mit ihren kunstvoll gefertigten Fenstern, die dafür entworfen wurden, dass die Damen des Palastes unbeobachtet nach draußen auf die Straßen spähen konnten, wahrscheinlich die meist fotografierte Attraktion in Jaipur.

Wir besuchen den historischen Festungs-Palast Amber, der majestätisch auf einem Hügel, ungefähr 11 km von Jaipur, thront. Sie erreichen den Palast auf dem Rücken eines Elefanten entlang einer gewundenen Straße, die vorbei am malerischen Maota See verläuft, bevor sie nach oben zum Jai Pol ‚Siegestor‘ führt, wo die Kriegsbeute präsentiert wurde. Eingebettet in die Aravalli Hügel ist das Amber Fort die alte Hauptstadt der Kachhawaha Rajputs, die ihre Loyalität an die Mogul-Herrscher bezeugten. Aus der Kriegsbeute bauten sie nach und nach einen fabelhaften Komplex an königlichen Räumen, die heute die Festung ausmachen. Heute präsentieren sich die Räume reich dekoriert mit Wandmalereien, Jali-Arbeiten und gewellten Nischen, die einst Kerzen beinhalteten, um das sanfte Licht von kleinen Spiegeln zu reflektieren, eingebettet in beigem Putz. Unsere geführte Tour durch das Amber Fort umfasst auch die Bereiche, die für die Frauen und Konkubinen des Maharajas serviert waren, sowie den bemerkenswerten Spiegelsaal mit winzigen zarten konvexen Spiegeln, die wie ein Mosaik in die Wände und Decken eingebettet sind.

Unser nächster Halt ist der Stadtpalast, die königliche Residenz des Königs von Jaipur. Sie werden die dekorative Kunst und die kunstvoll gefertigten Toröffnungen in diesem ehrwürdigen Komplex schätzen, der exquisite Paläste, Gärten und Höfe einschließt. Zusätzlich beherbergt das Palastmuseum eine vortreffliche Sammlung von Rajasthani-Kostümen, seltenen Manuskripten, Teppichen und Wandgemälden und eine Waffenkammer mit Rajput- und Mogul-Waffen, viele von ihnen eingelegt in Emaille und verschönert mit Schmuckstücken. Laufen Sie mit ihrem Tour-Guide im Anschluss zur angrenzenden  Sternwarte von Jantar Mantar. Erbaut in den späten 1720ern ist sie eine von fünf astronomischen Wunderwerken und wurde von dem renommierten Astronomen Maharaja Jai Singh konstruiert. Bis heute lassen sich hier präzise Messungen ablesen. Kein Wunder, dass der Ort den Titel des UNESCO-Weltkulturerbes trägt.

Nach dem Mittagessen besuchen wir den lokalen Basar, mit der Option eines geführten Spaziergangs oder einer Rikschafahrt. Von Barbieren über „Lassi Wallas”  bis hin zu Straßenhändlern, fangen Sie das alltägliche Leben auf den Straßen ein, wo Schubkarren und Kühe sich zusammen mit Autos und allen anderen Arten von Fahrzeugen durchdrängen.

Besuchen Sie am Abend Chokhi Dhani (optional), ein Resort, das die Kultur, Traditionen und den Lebensstil vom Dorfleben in Rajasthan repräsentiert. Machen Sie mit Ihrem Tour-Guide einen Spaziergang durch das Dorf und erfreuen Sie sich an einem authentischen idyllischen Erlebnis, während Sie traditionelle Rajasthani-Tanzaufführungen  beiwohnen, Sie die Angebote des Kunst- und Handwerksmarktes bestaunen und Sie auf einem Pferd, Kamel oder Elefant reiten. Bevor Sie ins Hotel zurückkehren, werden Sie sich die authentische Rajasthani-Küche schmecken lassen.

Heute Morgen fahren wir zurück nach Delhi, gefolgt vom Transfer zum internationalen Flughafen von Delhi, für Ihren weiterführenden Flug oder IhreHeimreise.

Indien auf Ihre Weise mit Ihrer Route und Ihrem Reisestil

• Preis basiert auf zwei Personen in einem Doppelzimmer
• Einzelzimmerpreis auf Anfrage / Die Reisepreise sind nicht gültig für Reisen zwischen dem 20. Dezember und dem 5. Januar
• Reisen Sie lieber allein oder möchten Sie mit Begleitung nach Indien kommen? Wir machen Ihnen gern ein Preisangebot für ein Programm, das alle Ihre Wünsche erfüllt!

 
REISEZEITRAUM PREIS PRO PERSON  
April 1, 2024 – März 31, 2025 ab 1150 € (Standard/3 Sterne) REISE ANFRAGEN
April 1, 2024 – März 31, 2025 ab 1265 € (Deluxe/4 Sterne) REISE ANFRAGEN
April 1, 2024 – März 31, 2025 ab 1450 € (Luxus/5 Sterne) REISE ANFRAGEN

Wie wäre es mit einer maßgeschneiderten Reise, die perfekt an ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasst ist?

Unsere vorgeschlagenen Reiserouten dienen nur als Beispiele und Vorschläge und können individuell angepasst werden. Etwa kann Ihre Reise verkürzt oder um zusätzliche Ziele oder Sehenswürdigkeiten erweitert werden, die Hotelkategorien können angepasst werden usw. Teilen Sie uns Ihre persönlichen Wünsche mit, damit wir die Reise optimal an Ihre Wünsche anpassen können. Setzen Sie sich mit unseren Experten für eine individuelle Beratung in Verbindung und erhalten Sie ein unverbindliches Reiseangebot. Zudem senden wir Ihnen die Hotelliste zu, damit Sie sich selbst ein Bild von den ausgewählten Hotels im Internet machen können. Wir versprechen Ihnen: ✓Kompetente & freundliche Tour-Guides ✓Erfahrene Fahrer ✓Die besten Hotels ✓24/7 Service.
Sorgenfreies Reisen mit uns, Häufig gestellte Fragen

Kontaktieren Sie uns unter: info@indienrundreisen.de / 0800-1844-586 (gebührenfrei aus Deutschland) / +91-99274-65808 (Telefon Indien und WhatsApp).

Inbegriffene Leistungen

  • 12 Tage Individualreise ab Delhi bis Delhi
  • 11 Hotel-Übernachtungen im Doppelzimmer oder Einzelzimmer in ausgewählten Hotels, entsprechend der gebuchten Kategorie
  • Tageszimmer am Abreiseabend in Delhi mit Abschiedsessen
  • Tägliches Frühstück
  • Ein hochwertiges klimatisiertes Auto mit Fahrer zu Ihrer freien Verfügung während Ihres gesamten Aufenthaltes
  • Rundreise, Besichtigungen und sämtliche Ausflüge, wie beschrieben
  • Örtliche, deutsch- (wo verfügbar) bzw. englischsprachige Tour-Guides
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Erste Klasse Zugtickets Neu Delhi – Haridwar – Neu Delhi
  • Alle Eintrittsgelder, wie beschrieben im Tourprogramm
  • Besuch des Taj Mahals bei Sonnenaufgang ausschließlich mit Indienrundreisen.de
  • Eintritt zum Kulturtanz in Agra
  • Elefantenritt bzw. Jeepfahrt zum Amber Fort Jaipur
  • Besuch des Tiger Forts (Nahargarh Fort) in Jaipur, wo man ein unvergessliches Panorama von Jaipur genießen kann
  • Besuch von Choki Dhani Village Resort in Jaipur mit Abendessen
  • Kulturaustausch und Abendessen bei einer indischen Familie in Agra
  • Rikscha Fahrt oder Bummeln mit einem Guide in der „pinken Stadt“ Jaipur
  • Rikscha Fahrt in Alt Delhi
  • 2 Liter Mineralwasser pro Person und Tag
  • 24 Stunden Ansprechpartner in Indien
  • Alle Steuern und Gebühren, Parkplatz, zwischenstaatliche Abgaben, etc.

Nicht inbegriffene Leistungen

  • Internationale, wie auch Inlandsflüge
  • Yoga-Kurse und Yoga Lehrer
  • Reiserücktrittskosten-, Reisekranken- und Gepäckversicherung
  • Visum-Gebühren
  • Separate Kamera- und Videogebühren während der Besichtigungen (An den meisten indischen Ausflugszielen fällt keine separate Fotogebühr an)
  • Gebühren für Übergepäck. Bei Inlandsflügen in Indien erlauben alle Fluggesellschaften, außer Air India (25kg), ein Maximum von 15 kg pro Person plus 7 kg Handgepäck (nur ein Teil mit einer Abmessung von nicht mehr als 55 cm x 35 cm x 25 cm, inklusive Laptops oder Duty Free Einkaufstaschen). Gebühren für extra Gepäck müssen beim Einchecken am Flughafen bezahlt werden. Die Gebühren für extra Gepäck betragen normalerweise 6 Euro pro Kilo
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Mittag- und Abendessen

Wissenswertes für Ihre Haridwar-Rishikesh-Yogareise

  • Aus religiösen Gründen wird kein Alkohol und kein Fleisch (auch kein Fisch) in Haridwar und Rishikesh serviert. Nur vegetarische Mahlzeiten werden in Hotels und Ashrams serviert.
  • Die Anzahl der Tage der Indien Yoga Reisen in Rishikesh kann je nach Ihrem Interesse an Yoga und Meditation angehoben werden. Falls Sie an grundlegendem Yoga interessiert sind, empfehlen wir Ihnen mindestens 7 Übernachtungen in Rishikesh.
  • Gäste werden angehalten, sich anständig und schlicht in einer Weise zu kleiden, die Respekt für die Tradition des spirituellen Lebens in Haridwar und Rishikesh zeigt. Der Ashram bittet darum, keine kurzen Hosen, ärmellose Shirts oder andere offene Kleidung zu tragen.
  • Das Folgende ist streng verboten: Rauchen, Rauschmittel, Trinken, Drogen, Eier oder andere nicht-vegetarische Speisen, Kartenspielen, Fernsehschauen, laute Musik. Der Ashram empfiehlt auch, dass Sie vom Essen von Zwiebeln und Knoblauch absehen.
  • Bahnhof-Assistenz: Unser Mitarbeiter wird Ihnen mit Ihrem Gepäck helfen und dabei behilflich sein, den richtigen Wagen und richtigen Sitz im Bahnhof von Neu Delhi und Haridwar zu finden.
  • Anstelle einer Zugreise können Sie alternativ am frühen Morgen mit eingepacktem Frühstück von Neu Delhi nach Haridwar fahren (Die Straßen sind sehr gut, 210 Km, 4 Stunden). Jedoch empfehlen wir die Zugreise.

Die Reise war wunderbar

2019

Die Reise mit das Team von Vikas war super.ich möchte wieder eine Reise zusammen machen. Dir Hotels auch gut. Vielen Dank Vikas und Team🌷😍👌

Avatar for Sílvia Ferreira
Sílvia Ferreira
Verifiziert

Reise nach Indien inkl. Rishikesh

2019

Ich hatte doch ziemlich viele Bedenken, bevor ich mich für die Reise entschieden habe. Man hört ja alles mögliche über Indien.

Über das Internet mit ich dann auf Vikas von Indienrundreisen aufmerksam geworden. Er hat sich wirklich viel Mühe gegeben, alle Bedenken auszuräumen. Ich bin nicht enttäuscht worden. Ich konnte mich stets darauf verlassen. Meine Freundin und ich wurden wir besprochen am Flughafen von einem netten Mitarbeiter in Empfang genommen, mit einer schönen Blumenkette versehen und mit einer kühlen Wasserflasche ausgestattet in ein klimatisiertes geräumiges Auto gesetzt.

Auf unserer Reise mußten wir auch einmal einen Zug nehmen. Der Guide hat uns mit auf den Bahnsteig begleitet und bis an den Platz im Waggon begleitet. Wir haben uns wirklich gut betreut gefühlt. Das gesamte Team war auch immer pünktlich und für alle Fragen hatte man ein offenes Ohr.

Vielen Dank noch einmal!

Martin Zornow

Avatar for Martin Zornow, Hamburg, Deutschland
Martin Zornow, Hamburg, Deutschland
Verifiziert

Schön mal in Indien

2017

Wir hatten ein Urlaub Indien. Wenn wir kamen nach Delhi für die erste Zeit in Indien. solch ein großes Land, . Überall Menschen und komplett Wahnsinn. M r. Vikas so eine tolle Organisation half uns finden Sie unser Weg wirklich gut! Wir haben eine Tour von Delhi – Jaipur – Agra und in Agra Rhantambore – wir besuchten Taj Mahal, das war wirklich wunderschön. Unser Führer, das Tag war Manoj, sagte er uns, dass wir uns viel über die Geschichte des Taj Mahal und der Architektur. Er zeigte uns viele Details der Taj Mahal, dass wir nicht schon bezahlt Aufmerksamkeit für auf eigene Faust. Er hat sich auch Mühe in Ihre Bilder für und mit uns (einige Fotos im Anhang zu diesem Bericht) . Alles in allem war dies ein Erlebnis, das wir weiterempfehlen würden alle. Wir sind rund um die Hälfte unserer Tour seit besuchen wir Varanasi – vom Rishikesh flussaufwärts – Goa – Mumbai später. Bisher hat alles wunderbar und wir genießen Sie Indien wurde sehr viel!

Avatar for Michael Jörg Lüdicke
Michael Jörg Lüdicke
Verifiziert

Um eine Liste der für diese Tour ausgewählten Hotels zu erhalten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an info@indienrundreisen.de

rajasthan rundreise mit pushkar kamelfest fair

Ähnliche Reisen, die Ihnen gefallen könnten

ab 1430 € pP Indien

Ihre Nordindien-Rundreise – Das beste von Nordindien

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Alt und Neu Delhi / Samode Dorf / Jaipur / Fatehpur Sikri / Agra / Gwalior / Orchha / Khajuraho / Varanasi (Ganges und Buddhismus)

13 Tage 12 Nächte
ab 2875 € pP Indien

Auf den Spuren des Tigers – Safari-Reise Indien mit Delhi, Agra (Taj Mahal) und Jaipur

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

✔Alt und Neu Delhi ✔Jaipur ✔Ranthambhore Nationalpark ✔Keoladeo Nationalpark ✔Agra (Taj Mahal und Rote Fort) ✔Orchha ✔Khajuraho ✔Bandhavgarh Nationalpark ✔Kanha Tigerreservat

15 Tage 14 Nächte
ab 1795 € pP Indien

Indien Rundreise 14 tage – Eine Reise durch Rajasthan

Reiseart: Luxusreise Sie besichtigen:

Die Reiseroute der Rajasthan Rundreise besteht aus den folgenden Reisezielen – Alt und Neu Delhi, Agra, Fatehpur Sikri, Jaipur, Bikaner, Jaisalmer, Jodhpur, Deogarh Mahal (Palasthotel), Udaipur

14 Tage 13 Nächte
Nepal

Goldenes Dreieck Indien + Varanasi (Ganges) + Nepal

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Alt und Neu Delhi – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Abhaneri Stufenbrunnen – Fatehpur Sikri – Jaipur – Varanasi (Ganges & Sarnath) – Kathmandu – Pokhara – Kathmandu (Swayambhunath, Pashupatinath & Boudhanath)

13 Tage 12 Nächte
ab 875 € pP Indien

Das Goldene Dreieck + Varanasi (Ganges)

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Alt und Neu Delhi – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Fatehpur Sikri – Abhaneri Stufenbrunnen – Jaipur – Varanasi (Ganges) & Sarnath – Neu Delhi

7 Tage 6 Nächte
Indien

Das Goldene Dreieck & der Ranthambhore Nationalpark

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Alt-Delhi und Neu-Delhi – Agra – Fatehpur Sikri – Abhaneri – Jaipur – Ranthambore National Park – Delhi

9 Tage 8 Nächte
ab 1245 € pP Indien

Rundreise Indien mit Badeverlängerung – Strandaufenthalt in Goa

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Luxusreise Privatreise Sie besichtigen:

Alt- und Neu-Delhi ➜ Jaipur ➜ Dorf Abhaneri ( Chand Baori Stufenbrunnen) ➜ Fatehpur Sikri ➜ Agra (Taj Mahal + Rote Fort) ➜ Goa Badeurlaub (5 Nächte in Goa) ➜ Neu-Delhi

12 Tage 11 Nächte
ab 875 € pP Indien

Goldenes Dreieck Indien Reise

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Alt und Neu Delhi – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Fatehpur Sikri – Abhaneri Stufenbrunnen – Jaipur – Neu Delhi

8 Tage 7 Nächte
ab 2735 € pP Indien

Indien Tiger Luxusreise – Reise durch Indiens Top-Tigerreservate: Besuchen Sie Tadoba, Pench, Kanha und Bandhavgarh und Pench mit Optionaler VERLÄNGERUNGSTOUR – RANTHAMBORE-NATIONALPARK

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu-Delhi/Mumbai – Flug nach Nagpur – Tadoba National Park/Andhari Tiger Reserve – Pench-Tiger-Reservat – Kanha-Nationalpark – Bandhavgarh-Nationalpark – Jabalpur – Neu-Delhi/Mumbai (Rückflug) / Optionale Verlängerung zum Ranthambore-Nationalpark und Agra (Taj Mahal und Rotes Fort) – Neu-Delhi

14-19 Tage 13-18 Nächte
ab 2795 € pP Nepal

Indien & Nepal: Kombinierte Rundreise – Das Beste in 19 Tagen

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi – Jaipur – Ranthambore Nationalpark – Abhaneri Stufenbrunnen – Geisterstadt Fatehpur Sikri – Agra – Khajuraho – Orchha – Varanasi (Ganges) – Sarnath – Lumbini – Chitwan Nationalpark – Pokhara – Kathmandu

19 Tage 18 Nächte
ab 1625 € pP Indien

Rajasthan Rundreise mit Pushkar Festival 2024

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu-Delhi – Mandawa (Shekhawati Region) – Khimsar Fort Palast Hotel – Jodhpur – Udaipur – Pushkar Kamel Markt (Pushkar Fair) – Jaipur – Fatehpur Sikri – Agra (Taj Mahal & Rote Fort) – Neu-Delhi

13 Tage 12 Nächte
ab 1795 € pP Indien

Impressionen aus Indien

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Mumbai ➜ Aurangabad (Höhlen von Ajanta & Ellora) ➜ Indore ➜ Mandu ➜ Maheshwara & Omkareshwar ➜ Ujjain ➜ Bhopal ➜ Bhimbetka Höhlen und Bhojpur ➜ Jhalawar ➜ Rawatbhata ➜ Bundi ➜ Chittorgarh ➜ Mumbai oder Delhi

13 Tage 12 Nächte
ab 2395 € pP Indien

Rajasthan Intensiv: Auf den Spuren der Maharadscha

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi ➜ Jaipur ➜ Agra (Taj Mahal & Rote Fort) ➜  Geister Stadt Fatehpur Sikri ➜  Abhaneri Stufenbrunnen + Chand Baori Dorf ( Erleben Sie das Dorfleben in Indien)  ➜ Jaipur ➜ Nawalgarh (Shekhawati region einschließlich Mandawa & Fatehpur) ➜ Bikaner ➜ Deshnoke (Ratten-Tempel) ➜ Jaisalmer (Sam Dunes (Wüste) ➜ Osian Tempel ➜ Luni (Jodhpur and Bishnoi Dorf) ➜ Mount Abu ➜ Kumbalgarh Fort (UNESCO) ➜  Ranakpur Jain Tempel ➜  Udaipur ➜ Chittorgarh Zitadelle (UNESCO) ➜ Bundi ➜ Pushkar ➜ Alwar ➜ Neu Delhi ➜ Goa (Optional) ➜ Neu Delhi 

20 Tage 19 Nächte
ab 1395 € pP Indien

Holi Festival Indien Tour – März 2024 – Berühmtes Holi Farbfest in Vrindavan & Pushkar

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi – Mathura und Vridavan (lathmar holi feiern) – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Jaipur – Pushkar (Holi-Farbfest) – Jodhpur – Deogarh Palast Hotel oder Sardargarh Fort Palast Hotel – Ranakpur Jain Tempel – Udaipur – Neu Delhi / Mumbai

12 Tage 11 Nächte
ab 2245 € pP Indien

Top-Reiseziele in Rajasthan, mit Aufenthalt im Palasthotel, Besichtigung des Taj Mahal + Goa Badeverlängerung

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Luxusreise Privatreise Sie besichtigen:

Alt- und Neu-Delhi ➜ Jaipur ➜ Jodhpur ➜ Ranakpur ➜ Udaipur ➜ Sardargarh Heritage Palasthotel ➜ Bundi ➜ Ranthambhore Nationalpark ➜ Agra (Taj Mahal und Rotes Fort) ➜ Neu-Delhi ➜ Flug nach Goa (Strandurlaub) ➜ Neu-Delhi/Mumbai

18 Tage 17 Nächte
ab 2875 € pP Indien

Abwechslungsreiche Reise durch Nordindien – Rajasthan mit Palasthotels, Taj Mahal, Tiger & Varanasi

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu-Delhi – Alsisar & Ramgarh (Shekhawati Region) – Khimsar Heritage Palast Hotel – Jodhpur (Blaue Stadt) – Ranakpur Jain Tempel – Udaipur – Chittorgarh – Kota Palast Hotel – Jaipur – Ranthambore Nationalpark – Fatehpur Sikri – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Orchha – Khajuraho – Varanasi (Ganges) – Neu Delhi

17 Tage 16 Nächte
ab 1430 € pP Indien

Ihre Nordindien-Rundreise – Das beste von Nordindien

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Alt und Neu Delhi / Samode Dorf / Jaipur / Fatehpur Sikri / Agra / Gwalior / Orchha / Khajuraho / Varanasi (Ganges und Buddhismus)

13 Tage 12 Nächte

Meine Reise planen

[contact-form-7 id="1787" title="Book Now Form" html_id="tour_booking"]