Whatsapp Chat

Höhepunkte der 10 Tage Individuelle Rajasthan Reise

eyJtYXBfb3B0aW9ucyI6eyJjZW50ZXJfbGF0IjoiMjguNjEzOTM5MSIsImNlbnRlcl9sbmciOiI3Ny4yMDkwMjEyIiwiem9vbSI6NCwibWFwX3R5cGVfaWQiOiJURVJSQUlOIiwiZml0X2JvdW5kcyI6ZmFsc2UsImRyYWdnYWJsZSI6dHJ1ZSwic2Nyb2xsX3doZWVsIjp0cnVlLCJkaXNwbGF5XzQ1X2ltYWdlcnkiOiIiLCJtYXJrZXJfZGVmYXVsdF9pY29uIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5pbmRpZW5ydW5kcmVpc2VuLmRlXC93cC1jb250ZW50XC9wbHVnaW5zXC93cC1nb29nbGUtbWFwLXBsdWdpblwvYXNzZXRzXC9pbWFnZXNcL1wvZGVmYXVsdF9tYXJrZXIucG5nIiwiaW5mb3dpbmRvd19zZXR0aW5nIjoiPGRpdj57bWFya2VyX3RpdGxlfTxcL2Rpdj5cbjxkaXY+e21hcmtlcl9hZGRyZXNzfTxcL2Rpdj5cbiIsImluZm93aW5kb3dfYm91bmNlX2FuaW1hdGlvbiI6IiIsImluZm93aW5kb3dfZHJvcF9hbmltYXRpb24iOmZhbHNlLCJjbG9zZV9pbmZvd2luZG93X29uX21hcF9jbGljayI6ZmFsc2UsImluZm93aW5kb3dfc2tpbiI6eyJuYW1lIjoiYmFzaWMiLCJ0eXBlIjoiaW5mb3dpbmRvdyIsInNvdXJjZWNvZGUiOiI8ZGl2PnttYXJrZXJfdGl0bGV9PFwvZGl2PjxkaXY+e21hcmtlcl9hZGRyZXNzfTxcL2Rpdj4ifSwiZGVmYXVsdF9pbmZvd2luZG93X29wZW4iOmZhbHNlLCJpbmZvd2luZG93X29wZW5fZXZlbnQiOiJjbGljayIsImZ1bGxfc2NyZWVuX2NvbnRyb2wiOnRydWUsInNlYXJjaF9jb250cm9sIjp0cnVlLCJ6b29tX2NvbnRyb2wiOnRydWUsIm1hcF90eXBlX2NvbnRyb2wiOnRydWUsInN0cmVldF92aWV3X2NvbnRyb2wiOmZhbHNlLCJmdWxsX3NjcmVlbl9jb250cm9sX3Bvc2l0aW9uIjoiVE9QX1JJR0hUIiwic2VhcmNoX2NvbnRyb2xfcG9zaXRpb24iOiJUT1BfTEVGVCIsInpvb21fY29udHJvbF9wb3NpdGlvbiI6IlJJR0hUX0JPVFRPTSIsIm1hcF90eXBlX2NvbnRyb2xfcG9zaXRpb24iOiJUT1BfTEVGVCIsIm1hcF90eXBlX2NvbnRyb2xfc3R5bGUiOiJEUk9QRE9XTl9NRU5VIiwic3RyZWV0X3ZpZXdfY29udHJvbF9wb3NpdGlvbiI6IlRPUF9MRUZUIiwibWFwX2NvbnRyb2wiOnRydWUsIm1hcF9jb250cm9sX3NldHRpbmdzIjpmYWxzZSwibWFwX3pvb21fYWZ0ZXJfc2VhcmNoIjo2LCJ3aWR0aCI6IjMwMCIsImhlaWdodCI6IjIwMCJ9LCJwbGFjZXMiOlt7ImlkIjoiMSIsInRpdGxlIjoiQWdyYSIsImFkZHJlc3MiOiJBZ3JhLCBVdHRhciBQcmFkZXNoLCBJbmRpYSIsInNvdXJjZSI6Im1hbnVhbCIsImNvbnRlbnQiOiJBZ3JhIiwibG9jYXRpb24iOnsiaWNvbiI6Imh0dHBzOlwvXC93d3cuaW5kaWVucnVuZHJlaXNlbi5kZVwvd3AtY29udGVudFwvcGx1Z2luc1wvd3AtZ29vZ2xlLW1hcC1wbHVnaW5cL2Fzc2V0c1wvaW1hZ2VzXC9cL2RlZmF1bHRfbWFya2VyLnBuZyIsImxhdCI6IjI3LjE3NjY3MDEiLCJsbmciOiI3OC4wMDgwNzQ0OTk5OTk5OSIsImNpdHkiOiJBZ3JhIiwic3RhdGUiOiJVdHRhciBQcmFkZXNoIiwiY291bnRyeSI6IkluZGlhIiwib25jbGlja19hY3Rpb24iOiJtYXJrZXIiLCJyZWRpcmVjdF9jdXN0b21fbGluayI6IiIsIm1hcmtlcl9pbWFnZSI6IiIsIm9wZW5fbmV3X3RhYiI6InllcyIsInBvc3RhbF9jb2RlIjoiIiwiZHJhZ2dhYmxlIjpmYWxzZSwiaW5mb3dpbmRvd19kZWZhdWx0X29wZW4iOmZhbHNlLCJhbmltYXRpb24iOiJCT1VOQ0UiLCJpbmZvd2luZG93X2Rpc2FibGUiOnRydWUsInpvb20iOjUsImV4dHJhX2ZpZWxkcyI6IiJ9LCJjYXRlZ29yaWVzIjpbeyJpZCI6IiIsIm5hbWUiOiIiLCJ0eXBlIjoiY2F0ZWdvcnkiLCJleHRlbnNpb25fZmllbGRzIjpbXSwiaWNvbiI6Imh0dHBzOlwvXC93d3cuaW5kaWVucnVuZHJlaXNlbi5kZVwvd3AtY29udGVudFwvcGx1Z2luc1wvd3AtZ29vZ2xlLW1hcC1wbHVnaW5cL2Fzc2V0c1wvaW1hZ2VzXC9cL2RlZmF1bHRfbWFya2VyLnBuZyJ9XSwiY3VzdG9tX2ZpbHRlcnMiOiIifSx7ImlkIjoiMiIsInRpdGxlIjoiTmV3IERlbGhpIiwiYWRkcmVzcyI6Ik5ldyBEZWxoaSwgRGVsaGksIEluZGlhIiwic291cmNlIjoibWFudWFsIiwiY29udGVudCI6Ik5ldyBEZWxoaSIsImxvY2F0aW9uIjp7Imljb24iOiJodHRwczpcL1wvd3d3LmluZGllbnJ1bmRyZWlzZW4uZGVcL3dwLWNvbnRlbnRcL3BsdWdpbnNcL3dwLWdvb2dsZS1tYXAtcGx1Z2luXC9hc3NldHNcL2ltYWdlc1wvXC9kZWZhdWx0X21hcmtlci5wbmciLCJsYXQiOiIyOC42MTM5MzkxIiwibG5nIjoiNzcuMjA5MDIxMiIsImNpdHkiOiJOZXcgRGVsaGkiLCJzdGF0ZSI6IkRlbGhpIiwiY291bnRyeSI6IkluZGlhIiwib25jbGlja19hY3Rpb24iOiJtYXJrZXIiLCJyZWRpcmVjdF9jdXN0b21fbGluayI6IiIsIm1hcmtlcl9pbWFnZSI6IiIsIm9wZW5fbmV3X3RhYiI6InllcyIsInBvc3RhbF9jb2RlIjoiIiwiZHJhZ2dhYmxlIjpmYWxzZSwiaW5mb3dpbmRvd19kZWZhdWx0X29wZW4iOmZhbHNlLCJhbmltYXRpb24iOiJCT1VOQ0UiLCJpbmZvd2luZG93X2Rpc2FibGUiOnRydWUsInpvb20iOjUsImV4dHJhX2ZpZWxkcyI6IiJ9LCJjYXRlZ29yaWVzIjpbeyJpZCI6IiIsIm5hbWUiOiIiLCJ0eXBlIjoiY2F0ZWdvcnkiLCJleHRlbnNpb25fZmllbGRzIjpbXSwiaWNvbiI6Imh0dHBzOlwvXC93d3cuaW5kaWVucnVuZHJlaXNlbi5kZVwvd3AtY29udGVudFwvcGx1Z2luc1wvd3AtZ29vZ2xlLW1hcC1wbHVnaW5cL2Fzc2V0c1wvaW1hZ2VzXC9cL2RlZmF1bHRfbWFya2VyLnBuZyJ9XSwiY3VzdG9tX2ZpbHRlcnMiOiIifSx7ImlkIjoiMyIsInRpdGxlIjoiSmFpcHVyIiwiYWRkcmVzcyI6IkphaXB1ciwgUmFqYXN0aGFuLCBJbmRpYSIsInNvdXJjZSI6Im1hbnVhbCIsImNvbnRlbnQiOiJKYWlwdXIiLCJsb2NhdGlvbiI6eyJpY29uIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5pbmRpZW5ydW5kcmVpc2VuLmRlXC93cC1jb250ZW50XC9wbHVnaW5zXC93cC1nb29nbGUtbWFwLXBsdWdpblwvYXNzZXRzXC9pbWFnZXNcL1wvZGVmYXVsdF9tYXJrZXIucG5nIiwibGF0IjoiMjYuOTEyNDMzNiIsImxuZyI6Ijc1Ljc4NzI3MDkiLCJjaXR5IjoiSmFpcHVyIiwic3RhdGUiOiJSYWphc3RoYW4iLCJjb3VudHJ5IjoiSW5kaWEiLCJvbmNsaWNrX2FjdGlvbiI6Im1hcmtlciIsInJlZGlyZWN0X2N1c3RvbV9saW5rIjoiIiwibWFya2VyX2ltYWdlIjoiIiwib3Blbl9uZXdfdGFiIjoieWVzIiwicG9zdGFsX2NvZGUiOiIiLCJkcmFnZ2FibGUiOmZhbHNlLCJpbmZvd2luZG93X2RlZmF1bHRfb3BlbiI6ZmFsc2UsImFuaW1hdGlvbiI6IkJPVU5DRSIsImluZm93aW5kb3dfZGlzYWJsZSI6dHJ1ZSwiem9vbSI6NSwiZXh0cmFfZmllbGRzIjoiIn0sImNhdGVnb3JpZXMiOlt7ImlkIjoiIiwibmFtZSI6IiIsInR5cGUiOiJjYXRlZ29yeSIsImV4dGVuc2lvbl9maWVsZHMiOltdLCJpY29uIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5pbmRpZW5ydW5kcmVpc2VuLmRlXC93cC1jb250ZW50XC9wbHVnaW5zXC93cC1nb29nbGUtbWFwLXBsdWdpblwvYXNzZXRzXC9pbWFnZXNcL1wvZGVmYXVsdF9tYXJrZXIucG5nIn1dLCJjdXN0b21fZmlsdGVycyI6IiJ9LHsiaWQiOiI0IiwidGl0bGUiOiJGYXRlaHB1ciBTaWtyaSIsImFkZHJlc3MiOiJGYXRlaHB1ciBTaWtyaSwgVXR0YXIgUHJhZGVzaCwgSW5kaWEiLCJzb3VyY2UiOiJtYW51YWwiLCJjb250ZW50IjoiRmF0ZWhwdXIgU2lrcmkiLCJsb2NhdGlvbiI6eyJpY29uIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5pbmRpZW5ydW5kcmVpc2VuLmRlXC93cC1jb250ZW50XC9wbHVnaW5zXC93cC1nb29nbGUtbWFwLXBsdWdpblwvYXNzZXRzXC9pbWFnZXNcL1wvZGVmYXVsdF9tYXJrZXIucG5nIiwibGF0IjoiMjcuMDk0NTI5MSIsImxuZyI6Ijc3LjY2NzkyOTIiLCJjaXR5IjoiQWdyYSIsInN0YXRlIjoiVXR0YXIgUHJhZGVzaCIsImNvdW50cnkiOiJJbmRpYSIsIm9uY2xpY2tfYWN0aW9uIjoibWFya2VyIiwicmVkaXJlY3RfY3VzdG9tX2xpbmsiOiIiLCJtYXJrZXJfaW1hZ2UiOiIiLCJvcGVuX25ld190YWIiOiJ5ZXMiLCJwb3N0YWxfY29kZSI6IiIsImRyYWdnYWJsZSI6ZmFsc2UsImluZm93aW5kb3dfZGVmYXVsdF9vcGVuIjpmYWxzZSwiYW5pbWF0aW9uIjoiQk9VTkNFIiwiaW5mb3dpbmRvd19kaXNhYmxlIjp0cnVlLCJ6b29tIjo1LCJleHRyYV9maWVsZHMiOiIifSwiY2F0ZWdvcmllcyI6W3siaWQiOiIiLCJuYW1lIjoiIiwidHlwZSI6ImNhdGVnb3J5IiwiZXh0ZW5zaW9uX2ZpZWxkcyI6W10sImljb24iOiJodHRwczpcL1wvd3d3LmluZGllbnJ1bmRyZWlzZW4uZGVcL3dwLWNvbnRlbnRcL3BsdWdpbnNcL3dwLWdvb2dsZS1tYXAtcGx1Z2luXC9hc3NldHNcL2ltYWdlc1wvXC9kZWZhdWx0X21hcmtlci5wbmcifV0sImN1c3RvbV9maWx0ZXJzIjoiIn0seyJpZCI6IjYiLCJ0aXRsZSI6IlJhbnRoYW1iaG9yZSBOYXRpb25hbHBhcmsiLCJhZGRyZXNzIjoiUmFudGhhbWJvcmUgTmF0aW9uYWwgUGFyaywgUmFqYXN0aGFuLCBJbmRpYSIsInNvdXJjZSI6Im1hbnVhbCIsImNvbnRlbnQiOiJSYW50aGFtYmhvcmUgTmF0aW9uYWxwYXJrIiwibG9jYXRpb24iOnsiaWNvbiI6Imh0dHBzOlwvXC93d3cuaW5kaWVucnVuZHJlaXNlbi5kZVwvd3AtY29udGVudFwvcGx1Z2luc1wvd3AtZ29vZ2xlLW1hcC1wbHVnaW5cL2Fzc2V0c1wvaW1hZ2VzXC9cL2RlZmF1bHRfbWFya2VyLnBuZyIsImxhdCI6IjI2LjAxNzMyNzQiLCJsbmciOiI3Ni41MDI1NzQyIiwiY2l0eSI6IlNhd2FpIE1hZGhvcHVyIiwic3RhdGUiOiJSYWphc3RoYW4iLCJjb3VudHJ5IjoiSW5kaWEiLCJvbmNsaWNrX2FjdGlvbiI6Im1hcmtlciIsInJlZGlyZWN0X2N1c3RvbV9saW5rIjoiIiwibWFya2VyX2ltYWdlIjoiIiwib3Blbl9uZXdfdGFiIjoieWVzIiwicG9zdGFsX2NvZGUiOiIiLCJkcmFnZ2FibGUiOmZhbHNlLCJpbmZvd2luZG93X2RlZmF1bHRfb3BlbiI6ZmFsc2UsImFuaW1hdGlvbiI6IkJPVU5DRSIsImluZm93aW5kb3dfZGlzYWJsZSI6dHJ1ZSwiem9vbSI6NSwiZXh0cmFfZmllbGRzIjoiIn0sImNhdGVnb3JpZXMiOlt7ImlkIjoiIiwibmFtZSI6IiIsInR5cGUiOiJjYXRlZ29yeSIsImV4dGVuc2lvbl9maWVsZHMiOltdLCJpY29uIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5pbmRpZW5ydW5kcmVpc2VuLmRlXC93cC1jb250ZW50XC9wbHVnaW5zXC93cC1nb29nbGUtbWFwLXBsdWdpblwvYXNzZXRzXC9pbWFnZXNcL1wvZGVmYXVsdF9tYXJrZXIucG5nIn1dLCJjdXN0b21fZmlsdGVycyI6IiJ9LHsiaWQiOiI3IiwidGl0bGUiOiJLZW9sYWRlbyBOYXRpb25hbHBhcmsiLCJhZGRyZXNzIjoiS2VvbGFkZW8gTmF0aW9uYWwgUGFyaywgQmhhcmF0cHVyLCBSYWphc3RoYW4sIEluZGlhIiwic291cmNlIjoibWFudWFsIiwiY29udGVudCI6Iktlb2xhZGVvIE5hdGlvbmFscGFyayIsImxvY2F0aW9uIjp7Imljb24iOiJodHRwczpcL1wvd3d3LmluZGllbnJ1bmRyZWlzZW4uZGVcL3dwLWNvbnRlbnRcL3BsdWdpbnNcL3dwLWdvb2dsZS1tYXAtcGx1Z2luXC9hc3NldHNcL2ltYWdlc1wvXC9kZWZhdWx0X21hcmtlci5wbmciLCJsYXQiOiIyNy4yMDMyODg4IiwibG5nIjoiNzcuNTA2ODcyMzk5OTk5OTkiLCJjaXR5IjoiQmhhcmF0cHVyIiwic3RhdGUiOiJSYWphc3RoYW4iLCJjb3VudHJ5IjoiSW5kaWEiLCJvbmNsaWNrX2FjdGlvbiI6Im1hcmtlciIsInJlZGlyZWN0X2N1c3RvbV9saW5rIjoiIiwibWFya2VyX2ltYWdlIjoiIiwib3Blbl9uZXdfdGFiIjoieWVzIiwicG9zdGFsX2NvZGUiOiIiLCJkcmFnZ2FibGUiOmZhbHNlLCJpbmZvd2luZG93X2RlZmF1bHRfb3BlbiI6ZmFsc2UsImFuaW1hdGlvbiI6IkJPVU5DRSIsImluZm93aW5kb3dfZGlzYWJsZSI6dHJ1ZSwiem9vbSI6NSwiZXh0cmFfZmllbGRzIjoiIn0sImNhdGVnb3JpZXMiOlt7ImlkIjoiIiwibmFtZSI6IiIsInR5cGUiOiJjYXRlZ29yeSIsImV4dGVuc2lvbl9maWVsZHMiOltdLCJpY29uIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5pbmRpZW5ydW5kcmVpc2VuLmRlXC93cC1jb250ZW50XC9wbHVnaW5zXC93cC1nb29nbGUtbWFwLXBsdWdpblwvYXNzZXRzXC9pbWFnZXNcL1wvZGVmYXVsdF9tYXJrZXIucG5nIn1dLCJjdXN0b21fZmlsdGVycyI6IiJ9LHsiaWQiOiI5MiIsInRpdGxlIjoiQnVuZGkiLCJhZGRyZXNzIjoiQnVuZGksIFJhamFzdGhhbiwgSW5kaWEiLCJzb3VyY2UiOiJtYW51YWwiLCJjb250ZW50IjoiQnVuZGkiLCJsb2NhdGlvbiI6eyJpY29uIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5pbmRpZW5ydW5kcmVpc2VuLmRlXC93cC1jb250ZW50XC9wbHVnaW5zXC93cC1nb29nbGUtbWFwLXBsdWdpblwvYXNzZXRzXC9pbWFnZXNcL1wvZGVmYXVsdF9tYXJrZXIucG5nIiwibGF0IjoiMjUuNDMyNTg2OSIsImxuZyI6Ijc1LjY0ODI3MjYiLCJjaXR5IjoiQnVuZGkiLCJzdGF0ZSI6IlJhamFzdGhhbiIsImNvdW50cnkiOiJJbmRpYSIsIm9uY2xpY2tfYWN0aW9uIjoibWFya2VyIiwicmVkaXJlY3RfY3VzdG9tX2xpbmsiOiIiLCJtYXJrZXJfaW1hZ2UiOiIiLCJvcGVuX25ld190YWIiOiJ5ZXMiLCJwb3N0YWxfY29kZSI6IiIsImRyYWdnYWJsZSI6ZmFsc2UsImluZm93aW5kb3dfZGVmYXVsdF9vcGVuIjpmYWxzZSwiYW5pbWF0aW9uIjoiQk9VTkNFIiwiaW5mb3dpbmRvd19kaXNhYmxlIjp0cnVlLCJ6b29tIjo1LCJleHRyYV9maWVsZHMiOiIifSwiY2F0ZWdvcmllcyI6W3siaWQiOiIiLCJuYW1lIjoiIiwidHlwZSI6ImNhdGVnb3J5IiwiZXh0ZW5zaW9uX2ZpZWxkcyI6W10sImljb24iOiJodHRwczpcL1wvd3d3LmluZGllbnJ1bmRyZWlzZW4uZGVcL3dwLWNvbnRlbnRcL3BsdWdpbnNcL3dwLWdvb2dsZS1tYXAtcGx1Z2luXC9hc3NldHNcL2ltYWdlc1wvXC9kZWZhdWx0X21hcmtlci5wbmcifV0sImN1c3RvbV9maWx0ZXJzIjoiIn1dLCJzdHlsZXMiOiIiLCJsaXN0aW5nIjoiIiwibWFya2VyX2NsdXN0ZXIiOiIiLCJtYXBfcHJvcGVydHkiOnsibWFwX2lkIjoiMzgiLCJkZWJ1Z19tb2RlIjpmYWxzZX19

REISEDETAILS

Reisedauer: 10 Tage
Reisetempo: Entspannt
Reiseziele: Alt und Neu Delhi – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Fatehpur Sikri – Keoladeo Nationalpark – Ranthambore-Nationalpark (Jeep-Safari) – Bundi – Jaipur – Neu Delhi
  • Auf Ihrer Individuelle Rajasthan Reise besuchen Sie die architektonischen Wunder von Alt- und Neu-Delhi, zusammen mit einer Rikscha Fahrt durch die traditionellen Chandi Chowk Basare
  • Bestaunen Sie die ewige Schönheit des Taj Mahal
  • Sehen Sie sich satt an der Unermesslichkeit der roten Sandsteinmauern, die das Agra Fort umgeben
  • Beobachten Sie die Vogelwelt aus einer Fahrrad-Rikscha im UNESCO-Weltnaturerbe, dem Bharatpur Nationalpark, ein Muss für passionierte Vogelbeobachter!
  • Entdecken Sie die faszinierende verlassene Stadt Fatehpur Sikri
  • Erspähen Sie die gestreifte Wildkatze im üppigen Dschungel und entdecken Sie eine zauberhafte Klippenfestung im Ranthambhore Nationalpark
  • Erkunden Sie die faszinierende, ungewöhnliche Stadt Bundi, mit engen Gassen voll von Brahmanen-blauen Häusern, Seen, Hügeln, Basaren und einem Tempel an jeder Ecke.
  • Bestaunen Sie die Lebensweise der Maharaja im opulenten Stadtpalast, einem Labyrinth von Innenhöfen und einem faszinierenden Museum!
  • Entdecken Sie das imposante Amber Fort, eine mächtigen Rajput Zitadelle, die aus den Felsen, 11km von der Stadt Jaipur entfernt, empor steigt!
  • Folgen Sie Ihren Sternen unter den überdimensionalen astronomischen und astrologischen Instrumenten im Jantar Mantar, einem UNESCO-Weltkulturerbe!
Ganzen Reiseverlauf anzeigen

Nach der Ankunft werden Sie von unserem Mitarbeiter begrüßt und komfortabel zu Ihrem Hotel gefahren, das in zentraler Lage in Delhi liegt.

Delhi ist bestens geeignet, um all das kennenzulernen, was die Menschen nach Indien zieht: Geschichte, Kultur, Speisen, Spiritualität, der alltägliche Wahnsinn, Geheimnisse und vieles mehr. Das sind die Extreme, die Indien so attraktiv machen. Die Pracht von Alt-Delhis Mogulkultur, die europäischen Einflüsse von Zentral-Delhi, die Punjabi-Opulenz von West-Delhi und die Bars, Boutiquen und riesigen Bauten von Süd-Delhi – all das verschmilzt mit den Slums, der Verschmutzung und der Überbevölkerung. Das moderne Delhi ist aus einer Stadt gewachsen, die schon seit Jahrhunderten besteht. Verschiedene Denkmäler sind in der gesamten Region verstreut und erinnern an die zahlreichen Imperien, die in Delhi eingedrungen sind und es zu ihrem Sitz gemacht haben. Die Mogule und Briten haben hier die tiefsten Spuren hinterlassen. Die Stadt ist in den letzten Jahren exponentiell gewachsen und tut es auch weiterhin, um die wachsende Bevölkerung von derzeit mehr als 22 Millionen (Stand 2014) Menschen auf etwas weniger als 1.554 Quadratkilometern (600 Quadratmeilen) unterzubringen. Kommen Sie her und erleben Sie es selbst!

Übernachtung in Neu-Delhi!

Wir beginnen unsere Führung mit Alt-Delhi, wo Sie zwei der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten der Stadt finden. Zum einen das wunderbar atmosphärische Lal Qila oder Rotes Fort, welches im Jahre 1639 aus rotem Sandstein für Shah Jahan erbaut wurde. Es ist ein Inbegriff der Mogul-Architektur, mit seinen herrlichen Marmorpalästen, persischen Gärten und schönen Innenhöfen. Desweiteren befindet sich hier die Jama Masjid, Indiens größte Moschee und eines seiner schönsten Gebäude, mit drei großen Kuppeln, Minaretten und einem Hof, der 25.000 Gläubige fässt.

Wir unternehmen anschließend eine kurze Rikscha-Fahrt durch Alt-Delhi, einem Jamboree von ohrenbetäubendem Tauschhandel und zugleich Ihre wunderbare Einführung in das authentische Indien. Zwischen den mittelalterlichen Stadtmauern, befindet sich ein Dickicht aus lebhaften, lauten Straßen und Gassen, gespickt mit Denkmälern und Gräbern aus der bunten und bewegten Geschichte einer der weltweit faszinierendsten Städte. Der Weg führt uns nun entlang der Chandni Chowk, der überfüllten, geschäftigen Basar-Straße, die am Lahore-Tor des Roten Forts beginnt.

Danach machen Sie sich auf den Weg zum, als UNESCO-Weltkulturerbe geführten, Qutb Minar Komplex.Dieser ist die Heimat eines beeindruckenden 72-Meter-Minaretts, das erbaut wurde, um das Aufkommen der muslimischen Herrschaft in Delhi zu markieren. Spazieren Sie mit Ihrem Tour-Guide durch die Anlage und entdecken Sie auf diesem Weg menschliche Kuriositäten, wie einen Mystiker mit einem zahmen Papagei, der gespannt darauf wartet Ihnen Ihre Zukunft vorherzusagen.

Nach dem Mittagessen, erfolgt eine Führung durch Neu-Delhi. 1911 verkündete der König George V an der spektakulären Delhi Durbar, dass die Hauptstadt von Britisch-Indien, von Kalkutta nach Delhi verlegt werde. Mit einem grandiosen Konzept des Architekten Edwin Lutyens und seines Kollegen Herbert Baker geplant, wurde die Stadt von Neu-Delhi im Februar 1931 eingeweiht. Sie werden entlang der breiten Alleen dieser spätkaiserlichen Hauptstadt entlangfahren und dabei den riesigen Komplex von Regierungsgebäuden und das berühmte Indische Tor betrachten. Dieses wurde errichtet, um den 70.000 indischen Soldaten, die im Ersten Weltkrieg fielen, zu gedenken. Außerdem fahren Sie entlang des Rashtrapati Bhavan (Präsidentpalast), dem offiziellen Wohnsitz des Präsidenten von Indien.

Wir vervollständigen unsere Tagestour mit dem Besuch des Humayun Grabmals, einem wunderbarem Beispiel der Mogul-Zeit-Architektur. Das Konzept des ersten Mogulgrabes im Garten und die Kombination aus rotem und weißem Marmor mit der persischen Kuppel-Architektur macht diesen Ort unverwechselbar. Das Humayun Grab rechtfertigt in der Tat seinen Status als UNESCO-Weltkulturerbe.

Wenn es die Zeit erlaubt, empfehlen wir Ihnen, einen der schönsten Hindu-Tempel von Indien, den Birla-Tempel zu besuchen. Der Tempel ist Laxmi, der Göttin von Reichtum und Wohlstand, auch bekannt als Mahalakshmi und ihrem Gemahl Naryana, einem der vielen Formen von Vishnu, dem höchsten vedischen Gott des Hinduismus, gewidmet. Dieser Hindu-Tempel  wird Ihnen auffallen, jedoch nicht nur aufgrund seiner schönen Architektur, sondern weil er, einem Kernprinzip, dass ziemlich radikal für seine Zeit war, folgend, errichtet wurde. Sie werden feststellen, dass der Laxmi Narayan (Birla Mandir) in Delhi der einzige Tempel in Indien ist, der offen für jede Kaste und nicht nur auf Hindus beschränkt ist, und deswegen auch von Gandhi geweiht wurde.

Ihre Übernachtung erfolgt in Delhi.

Ihre private Sightseeing-Tour durch Delhi beginnt mit der Abholung von Ihrem Hotel durch Ihren Tour-Guide. Er bringt Sie zum Bahai-Tempel, welcher aufgrund seiner beeindruckenden Form einer entfaltenden Lotosblume, mit 27 freistehenden Marmorblättern gemeinhin als der Lotus-Tempel bezeichnet wird. Bewundern Sie dessen berühmte architektonische Gestaltung und betreten Sie dann den Tempel und erfahren mehr über seine Geschichte von Ihrem erfahrenen Tour-Guide, während Sie die gemütliche Atmosphäre genießen, welche Menschen aller Religionen zum Beten einlädt. Es ist bemerkenswert, wie der Tempel seine friedliche Atmosphäre beibehält, obwohl er so viele Besucher wie der Eiffelturm anzieht.

Kein Besuch Indiens ist vollständig, ohne das Indische Nationalmuseum besucht zu haben. Dieses Museum ist nicht übermäßig groß, jedoch bietet es mit all seiner Herrlichkeit einen überzeugenden, wenn nicht sogar kohärenten Querschnitt Indiens der vergangenen 5000 Jahre. Zu sehen sind seltene Relikte aus der Harappa- und Induskultur, Terrakotten und Steinköpfe aus dem dritten Jahrhundert vor Christus, heilige Buddhas, Reliquien aus dem 4. bis 5. Jahrhundert vor Christus, zentralasiatische Schätze der Seidenstraße, eine exquisite Sammlung von Mogul- und Rajput-Miniaturmalereien (suchen Sie nach den handbemalten Spielkarten), historische Mogul-Manuskripte, exquisite alte Münzen(einschließlich reiner Goldmünzen aus dem 1. Jahrhundert), Holzschnitzereien, Textilien, Skulpturen, Musikinstrumente und ein Arsenal an grausam praktischen Waffen und sogar eine Rüstung für einen Elefanten. Wahrlich unglaublich!

Zurück geht es in Ihr privates Fahrzeug für eine schnelle Fahrt zum Chhatarpur Tempel, dem zweitgrößten Tempel-Komplex in Indien, der sich mit wunderschön gepflegten Rasenflächen und Gärten über eine Fläche von etwa 24 Hektar erstreckt. Sie werden in Ehrfurcht vor dem Marmorbau dieses ruhigen Tempel-Komplexes verharren, welcher sowohl die Südindische- als auch die nordindischen Tempel-Architekturelemente hervorhebt. Schlendern Sie mit Ihrem Tour-Guide im Inneren des Tempels und betrachten Sie verschiedene Schreine, die den Gottheiten wie Shiva, Vishnu, Lakshmi und Ganesha gewidmet sind.

Als nächstes geht es weiter ins bunte Dilli Haat, einem indischen open-air Kunsthandwerk- und Lebensmittel-Basar, der eine große Auswahl an handgefertigten Waren, Stoffen und Leckereien bietet, mit vielen der indischen kulturellen Traditionen aus jeder Ecke des Landes. Zum Mittagessen genießen Sie Speisen aus einer der ständigen Garküchen (Probieren Sie das berühmte Huhn Momos in der Sikkim Garküche.). Dann erkunden Sie den Markt, und manövrieren mit Leichtigkeit entlang der Stände und unterhalten sich mühelos mit den Händlern, dank derHilfe Ihres Tour-Guides. Bewundern (und wenn Sie möchten kaufen) Sie lokales Kunsthandwerk wie Schmuck, Kamellederschuhe, Rajasthani- und Gujrati-Textilien, Sandelholz- und Rosenholzschnitzereien, Schmuck, Edelsteine ​​und eine ganze Menge mehr.

Ihre Übernachtung erfolgt in Delhi.

Genießen Sie Ihr Frühstück, gefolgt von der Fahrt nach Agra, dem Inbegriff des Mogul-Reiches mit drei der beeindruckendsten UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten in Indien. Nach der Ankunft erfolgt zunächst Ihr Transfer zum Hotel, wo Sieeine kurze Pause einlegen können.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie als Erstes das Agra Fort, ein herausragendes Beispiel der Mogul-Architektur. Der Sitz des Mogulreiches, die Ziegelfestung mit ihren 103 Hektar reicht bis 1080 n.Chr. zurück. Die gegenwärtige Struktur verdankt ihre Entstehung dem Mogul Akbar dem Großen, der die Mauern, Tore und Gebäude am östlichen Ufer des Yamuna-Flusses aus rotem Sandstein errichtete. Später fügte Shah Jahan die beeindruckenden Randbereiche und die Moschee aus weißem Marmor mit Intarsien aus Edelsteinen (die noch vorhanden sind) hinzu, während Aurangzeb die äußeren Stadtmauern zu verdanken sind. Besuchen Sie den prächtigen öffentlich zugänglichen,  wie auch den privaten Audienzsaal, die Gemächer des Palastes und die königlichen Pavillons des Forts, zusammen mit Ihrem Tour-Guide.

Am späten Nachmittag besuchen Sie Indiens Wahrzeichen, das Taj Mahal, welches in der Mitte des 17. Jahrhunderts vom MogulShah Jahan als Ausdruck der Liebe für seine dritte Frau, Mumtaz Mahal, erbaut wurde. Hören Sie Geschichten über das beeindruckende Denkmal, das in 22 Jahren und mit 20.000 Männern errichtet wurde. Bewundern Sie die weiße Kuppel des Mausoleums und erfahren Sie, wie einst der Marmor hunderte von Meilen entfernt abgebaut und von rund tausend Elefanten zum Erbauungsort transportiert wurde. Genießen Sie den Blick auf die filigranen Marmorintarsien aus nächster Nähe – perfekt aus nahezu jedem Winkel – und machen Sie das Beste aus der restlichen Zeit, um dieses herausragende Stück Architektur, welches persische, türkische und indische Baustile vereint, zu bewundern.

Der Rest der Zeit steht Ihnen zur freien Verfügung. Wenn Sie möchten, können Sie eine indische Familie für ein hausgemachtes Essen und ein Kulturaustauschprogramm besuchen oder einfach nur in ihrem Hotel entspannen.

Die Übernachtung erfolgt in Agra.

Nach dem Frühstück verlassen wir Agra und beginnen unsere Fahrt zum Ranthambhore National Park. Auf dem Weg halten wir und besuchen die verlassene Stadt Fatephur Sikri. Im Jahre 1569 gegründet und nach nur 16 Jahren verlassen worden, ist sie heute ein vollkommen intaktes Anschauungsbeispiel des Mogulreiches  Akbars. Unter den vielen bemerkenswerten Gebäuden befindet sich das fünfstöckige Panch Mahal, wahrscheinlich ein Vergnügungspavillon für die Haremsdamen. In der Mitte des Hofes befindet sich das Pachisi-Brett auf dem der Kaiser eine Partie Schach, mit Tänzerinnen als Spielsteinen, spielte. Vielleicht das schönste Bauwerk von allen ist, die als Lotus geformte verzierte zentrale Säule des Diwan-i-Khas (privater Empfangssaal). Dessen außerordentliches Kapitell stützt die Gewölbedecke.

Wir verabschieden uns von dieser Idylle, um uns der Wildnis der Natur zuzuwenden. Auf dem weiteren Weg besichtigen wir den bekannten Vogel-Nationalpark: Keoladeo National Park, auch als Ghana-Vogelschutzgebiet bekannt.

Der Keoladeo National Park ist ein UNESCO-Weltnaturerbe und war seinerzeit ein Jagdgebiet der Maharadschas. Er besitzt eine fantastische Wasserlandschaft mit zahlreichen Deichen, denn der Großteil der Anlage liegt unter dem Wasserspiegel. Im übrigen Bereich finden wir Laubwälder und Wiesen. Es besteht die Möglichkeit, sich mit einem Fahrrad auf den Weg zu machen, um sich frei wie ein Vogel ins Abenteuer zu stürzen. Hier atmen wir durch und erholen uns vom Sightseeing. 

Mehr als 300 Vogelrten wurden hier bisher gesichtet, darunter Reiher, Nimmersatts, Kiebitze, Pelikane, Gänse, Schwarzmilane, Purpurreiher, Kormorane und der riesige und seltene Sibirische Kranich. Hinzu kommen Nilgai- und Hirschziegenantilopen sowie Axis- und Sambahirsche. Wenn Sie mit ihrem Fahrrad zum Python Point kommen, sollten Sie aufmerksam sein, denn der Name kommt nicht von ungefähr: gelb gezeichnete Schlangen schlängeln sich lässig über den Deich ins Wasser.

Die nächste Station an diesem Tag ist Ranthambore, wo ein weiterer Nationalpark auf uns wartet. Hier gibt es das „Project Tiger“ zu bestaunen: eine Anlage, die ca. 40 Tiger beherbergt. Es ist hier also praktisch unmöglich, keine Tiger zu sehen, was diesen Nationalpark gegenüber anderen abhebt. Auch Beutetiere für die Tiger dürfen nicht fehlen, und so können wir auch sehr viele Sambarhirsche erspähen. Dabei bietet die Gebirgslandschaft mit ihrem Trockenwald die besten Bedingungen. Im Zentrum des Parks stoßen wir auf die Überreste des Forts von Ranthambore. Es bildete das Zentrum eines kleineren Hindureichs und wurde im Jahr 1301 zerstört. Nun haben es die Tiger für sich entdeckt und bieten in den Ruinen einen majestätischen Anblick.

Nach der letzten, im Jahr 2014 durchgeführte Zählung, ist Indiens Tigerpopulation in den letzten drei Jahren um fast 30 Prozent von 1706 bis 2226 gestiegen – in der Tat eine gute Nachricht und ein Triumph für den Artenschutz.

Heute gehen wir auf die Jagd – aber nur mit Fotoapparat und Kamera! Im Nationalpark tummeln sich Damwild, Sambarhirsche, Schakale, Antilopen, Krokodile und auch einige Leoparden und Streifenhyänen, die aber sehr scheu sind. Wie bereits erwähnt, gibt es hier eine unglaubliche Artenvielfalt an Vögeln zu bewundern. Die größten darunter sind Adler und Geier, sowie die Zugvogelarten Schwarzstorch, Fischadler und Streifengans.

Nach der morgendlichen Pirschfahrt geht es zurück zum Hotel für Ihr Frühstück und das Mittagessen.

Spätnachmittags gehen wir mit dem Jeep auf die Pirsch. Schauen Sie dem Tiger mal aus nächster Nähe in die Augen (sie haben hoffentlich eine Kamera mit Zoom). Vorsicht vor Taschendieben: die Langurenaffen springen für ihr Leben gern auf die offenen Autos und nehmen sich, was nicht niet- und nagelfest ist. Auf welchem Schwarzmarkt die Sachen dann angeboten werden, konnte noch nicht ermittelt werden…  Die Übernachtung erfolgt in Ranthambore.

Hinweis: Im Gegensatz zu anderen Unternehmen, die ein offenes Fahrzeug (erhöhten Lkw) für 20 Personen für die Safari verwenden, garantieren wir unseren Gästen einen Sechs-Sitzer-Jeep (der gleiche Jeep wird von bis zu sechs Personen genutzt) für eine bessere, tiefgreifendere Erfahrung des Dschungels. Um den Verkehr in den Parks so gering wie möglich zu halten, können wir keine exklusive Nutzung des Jeeps für die Pirschfahrt im Park garantieren.

Wenn Sie möchten, nutzen Sie eine weitere Möglichkeit für eine morgendliche Pirschfahrt, um eine weitere Chance auf mehr Wildnis zu nutzen. Oder Sie erkunden das Dorf und die Umgebung mit einer Kamelkutsche, eine ideale Gelegenheit, aus erster Hand das traditionelle Landleben in einem typischen Dorf außerhalb von Ranthambore zu erfahren.

Nach dem Frühstück verlassen Sie Ranthambore und fahren Richtung Südwesten nach Bundi, einer fesselnden, ungewöhnlichen Stadt Rajasthans, mit engen Gassen gesäumt mit Brahmanen-blauen Häusern, verschiedenen Tempeln und einem malerischen Palast. Bundi strahlt immer noch die Atmosphäre vergangener Zeiten (die Kipling so schätzte, während er hier lebte und schrieb) aus, die man am einfachsten in Gegenwart des von Kuppeln besetzten Märchenpalastes, der sich den Hang hinab erstreckt, spürt. Von Januar bis März prägen zartrosa Mohnblumen die umliegenden Felder. Hier finden Sie eine willkommene Abwechslung von den üblichen Touristenpfaden, praktisch frei von lauten, umweltschädlichen Motoren und drängenden Massen. Bundi ist der Ort zum Gassen erkunden oder einfach nur zum Verweilen, um die Geschichte oder den Blick auf das heutige Leben genießen.

Sie verbringen 2 Nächte in Bundi Vilas, einer wunderschön restaurierten Haveli gleich neben dem Bundi Palast. Das Kulturerbe ist eine 300 Jahre alte Haveli (private Villa), die wundervoll restauriert wurde und Gästen seit 2008 offen steht. Sie wird durch einen zwölf Meter hohen Steinbogen, der zum eleganten Gebäude führt, betreten. Die sieben Gästezimmer beherbergen viele Originalmerkmale und sind im traditionellen Stil eingerichtet, beinhalten jedoch zugleich modernen Komfort wie Klimaanlage und ein eigenes Badezimmer.

Die Mahlzeiten werden auf der Dachterrasse eingenommen, wo die Gäste ausgiebiges ein Frühstück und auch ein romantisches Abendessen, vor dem Hintergrund des Palastes mit Flutlicht bei Nacht, genießen können. Unterhalb liegt der Jait Sagar See und rundet die bezaubernde Aussicht ab.

Die Übernachtung erfolgt im Heritage Hotel Bundi Vilas.

Nach dem Frühstück am Tag acht haben Sie die Gelegenheit, den schönen Stadt-Palast von Bundi zu entdecken. Kleiner als der größte Teil seiner Pendants innerhalb des Staates, vermittelt dieser Palast ein intimeres und lebendigeres Gefühl. Unser lokaler Tour-Guide erweckt die Geschichte des Gebäudes und seiner ehemaligen königlichen Bewohner zum Leben. Sie stoßen auf lebendig wirkende Wandmalereien, die das Leben am königlichen Hof im Laufe der Jahrhunderte darstellen und erfahren, wie eine Makakengruppe einen der Höfe für mehr als dreihundert Jahren bewohnte.

Nach dem Aufstieg auf den Hügel führt Sie die nächste Station unseres Weges zum verlassenen Taragarh Fort. In der bewachsenen und authentischen Ruine gibt es viel zu sehen. Der Komplex diente einst als militärische Festung und als Sommerresidenz der königlichen Familie. Sie werden sich wie ein echter Abenteurer fühlen, während Sie die verschiedenen Bereiche erkunden – einige von ihnen sind noch immer funktional, einige von ihnen festlich, wie der Empfangssaal. Das Beste ist, dass die zahlreichen Außenposten und Bastionen einen fantastischen Blick in alle Richtungen, bis weit in die Ferne, bieten.

Anschließend können Sie Kshar Bagh, die Ehrenmale des Maharadschas von Bundi, besuchen. Auf einigen der Ehrenmale, werden Sie die Sati Gedenkstätten bemerken – Beweis für die Frauen und Nebenfrauen, die ihrem königlichen Gebieter auf den Scheiterhaufen folgten.

Aber es sind nicht nur Paläste und Ruinen, die uns in Bundi faszinieren. Als eine reizvolle Stadt voll Rajasthanischem Leben, sind Bundis enge Gassen mit Geschäften aller Art gespickt und der Basar in der Innenstadt ist ein interessanter Ort, um sich unter die Einheimischen zu mischen. Dies ist eine fantastischer Möglichkeit, die Umgebung zu Fuß zu erkunden. Sie haben jede Menge Zeit die Baoris (Stufenbrunnen) zu besuchen und das lokale Leben auf den Straßen der Stadt aufzusaugen. Vorbei an Dorfbewohnern, welche ihre Kamele führen, Bauern und Keramikhändlern, die ihre Waren verkaufen. Neugierig, wie wir sind, halten wir an und besuchen die Töpfer und schauen ihnen bei der Herstellung ihrer Waren zu. Und wir erleben den örtlichen ‚Halwai‘ (lokalen Konditor) bei der Herstellung frischen Jalebis, Samosas und Kachoris, denberühmten nordindischen Snacks, die den Reisenden angeboten werden.

Besuchen Sie auch den Sonnenuntergangspalast am Rande eines mit Seerosen bedeckten Sees. Hier war es, wo Rudyard Kipling einst Teile seines Buches „Kim“ schrieb – die Eröffnungssequenz handelt vomTaragarh Fort.

Ihre Übernachtung erfolgt im Heritage Hotel Bundi Vilas.

Heute Morgen fahren wir nach Jaipur, manchmal wegen ihrer Paläste und Festungsmauern als die pinke Stadt bezeichnet, die zu Ehren des Besuches von Prinz Albert im Jahre 1853 von Maharajah Swai Ram Singh erstmalig rosa gestrichen wurde.

Nach der Ankunft erfolgt Ihr Transfer zum Hotel für eine kurze Pause.

Nach dem Mittagessen besuchen wir den großzügigen und gut erhaltenen Stadtpalast, die Residenz des Maharadschas und den Teil, welcher jetzt ein schönes Museum mit seltenen Schriften, Miniaturbildern, königliche Kleidern und seltene Waffen ist. In der Nähe des Palastes steht eine der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten von Indien, Jantar Mantar, Jaipurs Sternwarte. Dieser Ort ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und wurde unter Maharaja Jai Singh II im 18. Jahrhundert mit einer riesigen Sonnenuhre errichtet. Jedoch keine Sonnenuhr im gewöhnlichen Sinne, sondern große Marmorstrukturen, die den Weg der Erde um die Sonne von Sekunde zu Sekunde anzeigen.

Am Palast der Winde bekommen wir Gelegenheit für einen kurzen Foto-Stop. Der bau besticht durch eine 5-stöckigen Fassade (um 1760 erbaut), die eine besondere Popularität genießt, denn einst beobachteten hier die königlichen Mädchen die Straßen durch die verzierten Jali (Gitter), die sie vor neugierigen männlichen Blicken verbargen.

Die Altstadt bietet mehrere schöne, in die rosa Mauern eingelassene Tore.Es finden sich hier zahlreiche Möglichkeiten für Fotos und zum Einkaufen. Nach dem Mittagessen gibt es eine geführte Wanderung durch die berühmten alten Basare der pinken Stadt von Jaipur. Erkunden Sie die lebendigen Märkte, den Verkauf einer Vielzahl von interessanten Gegenständen, von Kunst und Kunsthandwerk aus Marmor und Holz, bunten Saris und komplizierten Schmuck.

Abends erfolgt ein Ausflug zum Choki Dhani Dorf: Gegen 17:00 Uhr werden Sie zum Chokhi Dhani Resort, welches „Gutes Dorf“ bedeutet, gebracht.  Erkunden Sie dieses ursprüngliche Einheimischendorf, das Einzige seiner Art im Land, und erfahren Sie Etwas über dessen Bewohner. Nehmen Sie die malerischen Lehm- und Strohwohnungen, die Gemälde und Wandmalereien überall im Dorf, in Augenschein. Verteilt auf 10 Hektar Grün mit einem rustikalen Look ist das unscheinbare Dorf übersät mit Plattformen, auf denen verschiedene traditionelle Künstler ihr Handwerk gleichzeitig vorführen. Als fortlaufende Würdigung des reichen und lebendigen kulturellen Erbes von Rajasthan findet hier jeden Abend ein Dorffest statt. Über den ganzen Abend verteilt erleben Sie Live-Musik- und Tanzvorführungen als Hauptattraktionen. Fast niemand kann der Versuchung, mit den Künstlern zur traditionellen Musik zu tanzen, widerstehen. Weitere Aktivitäten beinhalten einen Elefantenritt, einen Kamelritt, eine Ochsenkarren-Fahrt, eine Tonga-Fahrt, Kinderspiele, eine Zaubershow, ein Puppenspiel, und vieles mehr. Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit köstlicher, exotischer, rein vegetarischer Rajasthani Küche und entspannen Sie Ihren Geist in einem beruhigenden Ambiente. Genießen Sie Ihr Abendessen drinnen oder draußen in der kühlen Nachtluft, bevor sie wieder zu Ihrem Hotel zurückkehren.

Bevor Sie in Ihrem Hotel abgesetzt werden, erhalten Sie Ihr kostenloses Souvenir! Damen erhalten ein schönes Mehndi (Hennatätowierung) auf ihre Hände und Herren bekommen einen Pugree (traditionellen indischen Turban) um den Kopf gewickelt.

Die Übernachtung erfolgt in Jaipur.

Heute fahren wir die kurze Strecke zum Amber Fort, einem der sechs Hügel-Forts von Rajasthan, welches zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört und ein weiteres Mahnmal eines längst verlorenen Reiches ist. Während die meisten Touristen die Stadtmauern auf einem in königlichen Gewändern gekleideten Elefanten erreichen, versuchen Sie auf die Rückseite der Festung zu gelangen und beginnen Sie Ihre Besichtigung in einem einfachen Amberdorf aus dem 11. Jahrhundert. Hier finden Sie den Shri Jagatshironmani Tempel, der im Auftrag von Königin Shringar Devi Kanakaway (Frau von Man Singh, dem Herrscher von Amber) zwischen 1599 und 1608 erbaut wurde. Dieser Tempel ist besonders bemerkenswert, weil Krishna nicht mit seiner üblichen Gemahlin Radha dargestellt wird, sondern in Begleitung von „Mira Bai“, einer Prinzessin, die Mystikerin, und später Krishnas Geliebte wurde. Der Name des Tempels bedeutet übersetzt „Kopfjuwel des Idols des Herrn Vishnu“. Die eindrucksvolle Bergfestung besitzt das wahrscheinlich weltweit beste Spiegelkabinett und große Innenhöfe und Innenräume mit feinen Verzierungen, sowie eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Ebenen.

Wir fahren weiter östlich in Richtung Galta, einem abgelegenen mystischen Ort. Der Affentempel von Galta ist ein Wallfahrtsort, der täglich Scharen von Pilgern in bunten Gewändern anlockt. Die Leute kommen, um in den heiligen Wassern der Quelle der Schlucht, in welcher sich der Tempel befindet, zu baden und auf den Stufen (Ghats), die nach unten in den Becken führen, zu singen. Ihre Stimmen hallen durch die Felsen, die in einem breiteren Tal mit Tempeln, die von Affen bewohnt werden, münden. Da die Affen stellvertretend für Hanuman stehen, dem der Tempel gewidmet ist, dürfen sie in den Tempeln in Frieden leben.

Schließlich fahren zurück nach Delhi (ca. 5 Stunden Fahrt) und schließen mit dem Absetzen am Indira Gandhi International Airport für Ihren Weiterflug. Alternativ bieten wir Ihnen das Absetzen in Ihrem Hotel an, falls Sie sich dazu entschieden habensollten, in Delhi zu bleiben.

Indien auf Ihre Weise mit Ihrer Route und Ihrem Reisestil

• Preis basiert auf zwei Personen in einem Doppelzimmer
• Einzelzimmerpreis auf Anfrage / Die Reisepreise sind nicht gültig für Reisen zwischen dem 20. Dezember und dem 5. Januar
• Reisen Sie lieber allein oder möchten Sie mit Begleitung nach Indien kommen? Wir machen Ihnen gern ein Preisangebot für ein Programm, das alle Ihre Wünsche erfüllt!

 
REISEZEITRAUM PREIS PRO PERSON  
April 1, 2024 – März 31, 2025 ab 1175 € (Standard/3 Sterne) REISE ANFRAGEN
April 1, 2024 – März 31, 2025 ab 1470 € (Delux/4 Sterne) REISE ANFRAGEN
April 1, 2024 – März 31, 2025 ab 1695 € (Luxus/5 Sterne) REISE ANFRAGEN

Wie wäre es mit einer maßgeschneiderten Reise, die perfekt an ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasst ist?

Unsere vorgeschlagenen Reiserouten dienen nur als Beispiele und Vorschläge und können individuell angepasst werden. Etwa kann Ihre Reise verkürzt oder um zusätzliche Ziele oder Sehenswürdigkeiten erweitert werden, die Hotelkategorien können angepasst werden usw. Teilen Sie uns Ihre persönlichen Wünsche mit, damit wir die Reise optimal an Ihre Wünsche anpassen können. Setzen Sie sich mit unseren Experten für eine individuelle Beratung in Verbindung und erhalten Sie ein unverbindliches Reiseangebot. Zudem senden wir Ihnen die Hotelliste zu, damit Sie sich selbst ein Bild von den ausgewählten Hotels im Internet machen können. Wir versprechen Ihnen: ✓Kompetente & freundliche Tour-Guides ✓Erfahrene Fahrer ✓Die besten Hotels ✓24/7 Service.
Sorgenfreies Reisen mit uns, Häufig gestellte Fragen

Kontaktieren Sie uns unter: info@indienrundreisen.de / 0800-1844-586 (gebührenfrei aus Deutschland) / +91-99274-65808 (Telefon Indien und WhatsApp).

Inbegriffene Leistungen

  • 10 Tage Individualreise ab Delhi bis Delh
  • 10 Hotel-Übernachtungen im Doppelzimmer oder Einzelzimmer in ausgewählten Hotels entsprechend der gebuchten Kategorie
  • Tägliches Frühstück
  • Ein hochwertiges klimatisiertes Auto mit Fahrer zu Ihrer freien Verfügung, während Ihres gesamten Aufenthaltes
  • 2 Übernachtungen mit Vollpension in Zeltcamp in 2-Personen-Zelten in Ranthambore
  • 2 JEEP-Safaris im Ranthambore National Park mit Tickets
  • Besuch des Keoladeo National Parks mit Rikscha (eine Stunde Fahrt durch den Park) und Begleitung eines Naturexperten vonBharatpur
  • Rundreise, Besichtigungen und sämtliche Ausflüge, wie beschrieben
  • Örtliche, deutsch- (wo verfügbar) bzw. englischsprachige Tour-Guides
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Alle Eintrittsgelder, wie beschrieben im Tourprogramm
  • Besuch des Taj Mahals bei Sonnenaufgang ausschließlich mit IndienReisen.com
  • Rikschafahrt in Agra
  • Eintritt zur Kultur-Tanz Aufführung in Agra
  • Elefantenritt bzw. Jeepfahrt zum Amber Fort Jaipur
  • Besuch des Tiger Forts (Nahargarh Fort) in Jaipur, wo man eine unvergessliches Panorama von Jaipur genießen kann
  • Besuch von Choki Dhani Village Resort in Jaipur mit Abendessen
  • Kulturaustausch und Abendessen bei einer indischen Familie in Agra
  • Rikscha-Fahrt in der pinken Stadt Jaipur
  • Rikscha-Fahrt in Alt Delhi
  • 2 Liter Mineralwasser in Flaschen pro person und Tag
  • 24 Stunden Ansprechpartner in Indien
  • Alle Steuern und Gebühren, Parkplatz, zwischenstaatlichen Abgaben, etc.

Nicht inbegriffene Leistungen

  • Internationale, wie auch Inlandsflüge
  • Reiserücktrittskosten-, Reisekranken- und Gepäckversicherung
  • Visum-Gebühren
  • Separate Kamera- und Videogebühren während der Besichtigungen (An den meisten indischen Ausflugszielen fällt keine separate Fotogebühr an)
  • Gebühren für Übergepäck. Bei Inlandsflügen in Indien erlauben alle Fluggesellschaften, außer Air India (25kg), ein Maximum von 15 kg pro Person plus 7 kg Handgepäck (nur ein Teil mit einer Abmessung von nicht mehr als 55 cm x 35 cm x 25 cm, inklusive Laptops oder Duty Free Einkaufstaschen). Gebühren für extra Gepäck müssen beim Einchecken am Flughafen bezahlt werden. Die Gebühren für extra Gepäck betragen normalerweise 6 Euro pro Kilo
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Mittag- und Abendessen

10 Tage Individuelle Rajasthan Reise - Taj Mahal, Tiger, Tempel, Vögel, Murals, Festungen, Paläste und ländliche Rajasthan

2011

Dear Vikas,

Well back in Luxembourg to cold and rainy weather.

We had a great holiday thanks to your organisation and the hotels were perfect.

Also your selection of chauffeur, Vimal, was excellent. He drove us safely around and gave us a super service.

All in all a perfect trip and will at any time recommend you to friends and colleagues.

Wish you all the best for the future.

Best regards

Susanne Friss & Karen Elisabeth, Luxembourg

Avatar for Susanne Friss & Karen Elisabeth, Luxemburg
Susanne Friss & Karen Elisabeth, Luxemburg
Verifiziert

wir sind wieder gut in Deutschland angekommen und uns hat der Trip nach Indien sehr gefallen

2010

Hallo Herr Agarwal,

wir sind wieder gut in Deutschland angekommen und uns hat der Trip nach Indien sehr gefallen.

Es war genau so, wie wir es uns gewünscht hatten!

Und auf der Rücktour hatten wir auch noch mehr Glück mit dem Verkehr.

Der deutsche Reiseführer war sehr gut und auch das Hotel war gut ausgewählt.

Ich würde Ihr Unternehmen auf jeden Fall weiterempfehlen!

Mit freundlichen Grüßen

Stefanie Schwiedel

Avatar for Stefanie Schwiedel, Deutschland
Stefanie Schwiedel, Deutschland
Verifiziert

Um eine Liste der für diese Tour ausgewählten Hotels zu erhalten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an info@indienrundreisen.de

rajasthan rundreise mit pushkar kamelfest fair

Ähnliche Reisen, die Ihnen gefallen könnten

ab 2735 € pP Indien

Indien Tiger Luxusreise – Reise durch Indiens Top-Tigerreservate: Besuchen Sie Tadoba, Pench, Kanha und Bandhavgarh und Pench mit Optionaler VERLÄNGERUNGSTOUR – RANTHAMBORE-NATIONALPARK

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu-Delhi/Mumbai – Flug nach Nagpur – Tadoba National Park/Andhari Tiger Reserve – Pench-Tiger-Reservat – Kanha-Nationalpark – Bandhavgarh-Nationalpark – Jabalpur – Neu-Delhi/Mumbai (Rückflug) / Optionale Verlängerung zum Ranthambore-Nationalpark und Agra (Taj Mahal und Rotes Fort) – Neu-Delhi

14-19 Tage 13-18 Nächte
ab 2795 € pP Nepal

Indien & Nepal: Kombinierte Rundreise – Das Beste in 19 Tagen

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi – Jaipur – Ranthambore Nationalpark – Abhaneri Stufenbrunnen – Geisterstadt Fatehpur Sikri – Agra – Khajuraho – Orchha – Varanasi (Ganges) – Sarnath – Lumbini – Chitwan Nationalpark – Pokhara – Kathmandu

19 Tage 18 Nächte
ab 1625 € pP Indien

Rajasthan Rundreise mit Pushkar Festival 2024

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu-Delhi – Mandawa (Shekhawati Region) – Khimsar Fort Palast Hotel – Jodhpur – Udaipur – Pushkar Kamel Markt (Pushkar Fair) – Jaipur – Fatehpur Sikri – Agra (Taj Mahal & Rote Fort) – Neu-Delhi

13 Tage 12 Nächte
ab 1795 € pP Indien

Impressionen aus Indien

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Mumbai ➜ Aurangabad (Höhlen von Ajanta & Ellora) ➜ Indore ➜ Mandu ➜ Maheshwara & Omkareshwar ➜ Ujjain ➜ Bhopal ➜ Bhimbetka Höhlen und Bhojpur ➜ Jhalawar ➜ Rawatbhata ➜ Bundi ➜ Chittorgarh ➜ Mumbai oder Delhi

13 Tage 12 Nächte
ab 2395 € pP Indien

Rajasthan Intensiv: Auf den Spuren der Maharadscha

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi ➜ Jaipur ➜ Agra (Taj Mahal & Rote Fort) ➜  Geister Stadt Fatehpur Sikri ➜  Abhaneri Stufenbrunnen + Chand Baori Dorf ( Erleben Sie das Dorfleben in Indien)  ➜ Jaipur ➜ Nawalgarh (Shekhawati region einschließlich Mandawa & Fatehpur) ➜ Bikaner ➜ Deshnoke (Ratten-Tempel) ➜ Jaisalmer (Sam Dunes (Wüste) ➜ Osian Tempel ➜ Luni (Jodhpur and Bishnoi Dorf) ➜ Mount Abu ➜ Kumbalgarh Fort (UNESCO) ➜  Ranakpur Jain Tempel ➜  Udaipur ➜ Chittorgarh Zitadelle (UNESCO) ➜ Bundi ➜ Pushkar ➜ Alwar ➜ Neu Delhi ➜ Goa (Optional) ➜ Neu Delhi 

20 Tage 19 Nächte
ab 1395 € pP Indien

Holi Festival Indien Tour – März 2024 – Berühmtes Holi Farbfest in Vrindavan & Pushkar

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi – Mathura und Vridavan (lathmar holi feiern) – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Jaipur – Pushkar (Holi-Farbfest) – Jodhpur – Deogarh Palast Hotel oder Sardargarh Fort Palast Hotel – Ranakpur Jain Tempel – Udaipur – Neu Delhi / Mumbai

12 Tage 11 Nächte
ab 2245 € pP Indien

Top-Reiseziele in Rajasthan, mit Aufenthalt im Palasthotel, Besichtigung des Taj Mahal + Goa Badeverlängerung

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Luxusreise Privatreise Sie besichtigen:

Alt- und Neu-Delhi ➜ Jaipur ➜ Jodhpur ➜ Ranakpur ➜ Udaipur ➜ Sardargarh Heritage Palasthotel ➜ Bundi ➜ Ranthambhore Nationalpark ➜ Agra (Taj Mahal und Rotes Fort) ➜ Neu-Delhi ➜ Flug nach Goa (Strandurlaub) ➜ Neu-Delhi/Mumbai

18 Tage 17 Nächte
ab 2875 € pP Indien

Abwechslungsreiche Reise durch Nordindien – Rajasthan mit Palasthotels, Taj Mahal, Tiger & Varanasi

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu-Delhi – Alsisar & Ramgarh (Shekhawati Region) – Khimsar Heritage Palast Hotel – Jodhpur (Blaue Stadt) – Ranakpur Jain Tempel – Udaipur – Chittorgarh – Kota Palast Hotel – Jaipur – Ranthambore Nationalpark – Fatehpur Sikri – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Orchha – Khajuraho – Varanasi (Ganges) – Neu Delhi

17 Tage 16 Nächte
ab 1430 € pP Indien

Ihre Nordindien-Rundreise – Das beste von Nordindien

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Alt und Neu Delhi / Samode Dorf / Jaipur / Fatehpur Sikri / Agra / Gwalior / Orchha / Khajuraho / Varanasi (Ganges und Buddhismus)

13 Tage 12 Nächte
ab 1150 € pP Indien

Indien Rundreise mit Haridwar und Rishikesh – Kultur + Spiritualität + Yoga

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi – Haridwar – Rishikesh – Neu-Delhi – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Fatehpur Sikri – Jaipur – Neu Delhi

12 Tage 11 Nächte
ab 1625 € pP Indien

Rajasthan Rundreise mit Pushkar Festival 2024

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu-Delhi – Mandawa (Shekhawati Region) – Khimsar Fort Palast Hotel – Jodhpur – Udaipur – Pushkar Kamel Markt (Pushkar Fair) – Jaipur – Fatehpur Sikri – Agra (Taj Mahal & Rote Fort) – Neu-Delhi

13 Tage 12 Nächte
ab 1795 € pP Indien

Impressionen aus Indien

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Mumbai ➜ Aurangabad (Höhlen von Ajanta & Ellora) ➜ Indore ➜ Mandu ➜ Maheshwara & Omkareshwar ➜ Ujjain ➜ Bhopal ➜ Bhimbetka Höhlen und Bhojpur ➜ Jhalawar ➜ Rawatbhata ➜ Bundi ➜ Chittorgarh ➜ Mumbai oder Delhi

13 Tage 12 Nächte
ab 2395 € pP Indien

Rajasthan Intensiv: Auf den Spuren der Maharadscha

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi ➜ Jaipur ➜ Agra (Taj Mahal & Rote Fort) ➜  Geister Stadt Fatehpur Sikri ➜  Abhaneri Stufenbrunnen + Chand Baori Dorf ( Erleben Sie das Dorfleben in Indien)  ➜ Jaipur ➜ Nawalgarh (Shekhawati region einschließlich Mandawa & Fatehpur) ➜ Bikaner ➜ Deshnoke (Ratten-Tempel) ➜ Jaisalmer (Sam Dunes (Wüste) ➜ Osian Tempel ➜ Luni (Jodhpur and Bishnoi Dorf) ➜ Mount Abu ➜ Kumbalgarh Fort (UNESCO) ➜  Ranakpur Jain Tempel ➜  Udaipur ➜ Chittorgarh Zitadelle (UNESCO) ➜ Bundi ➜ Pushkar ➜ Alwar ➜ Neu Delhi ➜ Goa (Optional) ➜ Neu Delhi 

20 Tage 19 Nächte
ab 1395 € pP Indien

Holi Festival Indien Tour – März 2024 – Berühmtes Holi Farbfest in Vrindavan & Pushkar

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi – Mathura und Vridavan (lathmar holi feiern) – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Jaipur – Pushkar (Holi-Farbfest) – Jodhpur – Deogarh Palast Hotel oder Sardargarh Fort Palast Hotel – Ranakpur Jain Tempel – Udaipur – Neu Delhi / Mumbai

12 Tage 11 Nächte
ab 2245 € pP Indien

Top-Reiseziele in Rajasthan, mit Aufenthalt im Palasthotel, Besichtigung des Taj Mahal + Goa Badeverlängerung

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Luxusreise Privatreise Sie besichtigen:

Alt- und Neu-Delhi ➜ Jaipur ➜ Jodhpur ➜ Ranakpur ➜ Udaipur ➜ Sardargarh Heritage Palasthotel ➜ Bundi ➜ Ranthambhore Nationalpark ➜ Agra (Taj Mahal und Rotes Fort) ➜ Neu-Delhi ➜ Flug nach Goa (Strandurlaub) ➜ Neu-Delhi/Mumbai

18 Tage 17 Nächte
ab 2875 € pP Indien

Abwechslungsreiche Reise durch Nordindien – Rajasthan mit Palasthotels, Taj Mahal, Tiger & Varanasi

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu-Delhi – Alsisar & Ramgarh (Shekhawati Region) – Khimsar Heritage Palast Hotel – Jodhpur (Blaue Stadt) – Ranakpur Jain Tempel – Udaipur – Chittorgarh – Kota Palast Hotel – Jaipur – Ranthambore Nationalpark – Fatehpur Sikri – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Orchha – Khajuraho – Varanasi (Ganges) – Neu Delhi

17 Tage 16 Nächte
ab 2895 € pP Indien

Rajasthan Intensiv + Entspanntes Kerala (3 Wochen)

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi – Agra (Taj Mahal & Rote Fort) – Fatehpur Sikri – Jaipur – Alsisar Palast Hotel – Bikaner – Deshnok (Rattentempel) – Jaisalmer – Jodhpur – Ranakpur jain Tempel – Kumbalgarh Fort – Udaipur – Kochi – Hausboot (Backwaters) – Periyar Tigerreservat – Madurai (Meenakshi Tempel) – Munnar (Teeplantage) – Marari Strand – Kochi – Rückflug

23 Tage 22 Nächte
ab 1795 € pP Indien

Indien Rundreise 14 tage – Eine Reise durch Rajasthan

Reiseart: Luxusreise Sie besichtigen:

Die Reiseroute der Rajasthan Rundreise besteht aus den folgenden Reisezielen – Alt und Neu Delhi, Agra, Fatehpur Sikri, Jaipur, Bikaner, Jaisalmer, Jodhpur, Deogarh Mahal (Palasthotel), Udaipur

14 Tage 13 Nächte
ab 4040 € pP Indien

Der Palast auf Rädern (Palace on Wheels)– erleben Sie das kulturelle Erbe von Rajasthan an Bord von einem der zehn schönsten Luxuszüge der Welt

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi ➜ Jaipur ➜ Sawai Madhopur (Ranthambhore Tiger Nationalpark) ➜ Chittorgarh ➜ Udaipur ➜ Jaisalmer ➜ Jodhpur ➜ Bharatpur (Keoladeo Vogelnationalpark) ➜ Agra ➜ Neu Delhi

8 Tage 7 Nächte
Indien

Entspannte Indien Rundreise Rajasthan – No Rush-Tour mit Aufenthalt in Palasthotels

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi – Agra (Taj Mahal und Rote Fort) – Keoladeo Vogelschutzgebiet – Abhaneri Stufenbrunnen – Jaipur – Jaisalmer (Flug) – Jodhpur – Deogarh Palast Hotel + Rural Zugfahrt – Udaipur – Bhainsrorgarh Fort Palast Hotel – Bundi – Mathura & Vrindavan (Zugfahrt) – Neu Delhi

18 Tage 17 Nächte
ab 2735 € pP Indien

Indien Tiger Luxusreise – Reise durch Indiens Top-Tigerreservate: Besuchen Sie Tadoba, Pench, Kanha und Bandhavgarh und Pench mit Optionaler VERLÄNGERUNGSTOUR – RANTHAMBORE-NATIONALPARK

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu-Delhi/Mumbai – Flug nach Nagpur – Tadoba National Park/Andhari Tiger Reserve – Pench-Tiger-Reservat – Kanha-Nationalpark – Bandhavgarh-Nationalpark – Jabalpur – Neu-Delhi/Mumbai (Rückflug) / Optionale Verlängerung zum Ranthambore-Nationalpark und Agra (Taj Mahal und Rotes Fort) – Neu-Delhi

14-19 Tage 13-18 Nächte
ab 2875 € pP Indien

Auf den Spuren des Tigers – Safari-Reise Indien mit Delhi, Agra (Taj Mahal) und Jaipur

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

✔Alt und Neu Delhi ✔Jaipur ✔Ranthambhore Nationalpark ✔Keoladeo Nationalpark ✔Agra (Taj Mahal und Rote Fort) ✔Orchha ✔Khajuraho ✔Bandhavgarh Nationalpark ✔Kanha Tigerreservat

15 Tage 14 Nächte
Indien

Tiger Safari Indien Rundreise – Auf der Suche nach Tigern in Nationalparks

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi – Sawai Madhopur (Ranthambhore Tiger Reserve) – Gwalior – Khajuraho – Bandhavgarh Nationalpark – Kanha Nationalpark – Pench Tiger Reserve – Tadoba Nationalpark – Mumbai

18 Tage 17 Nächte
ab 2095 € pP Indien

Südindien Wildlife und Wandertour

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Bangalore / Mumbai ➜ Madikeri (Coorg) ➜ Nishani Motte Trek ➜ Kloster Namdroling ➜ Kabini Wildschutzgebiet ➜ Nagarhole Nationalpark ➜ Ooty ➜ Pollachi ➜ Anamalai Tigerreservat oder Parambikulam Tigerreservat ➜ Munnar ➜ Eravikulam Nationalpark ➜ Chinnar Wildschutzgebiet (Thoovanam Wasserfälle) ➜ Madurai (Meenakshi Tempel) ➜ Chennai / Mumbai

13 Tage 12 Nächte
Indien

RAJASTHAN & NEPAL – DIE UNVERGESSLICHE INDIEN & NEPAL KOMBINATIONSREISE

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Neu Delhi – Mandawa (Shekhawati Region) – Khimsar Fort (Heritage Palasthotel) – Jodhpur – Ranakpur – Udaipur – Chittorgarh Citadel – Bundi – Jaipur – Abhaneri Stufenbrunnen – Fatehpur Sikri (die verlassene Stadt) – Agra (Taj Mahal & Rotes Fort) – Varanasi (Ganges (Hinduismus) & Sarnath (Buddhismus) mit dem klimatisierten Nachtzug (optionaler Flug möglich) – Neu Delhi – Kathmandu (Nepal) – Pokhara – Chitwan Nationalpark – Kathmandu – Neu Delhi

24 Tage 23 Nächte
Indien

Das Goldene Dreieck & der Ranthambhore Nationalpark

Reiseart: Budget bis Luxus Kulturreise Privatreise Sie besichtigen:

Alt-Delhi und Neu-Delhi – Agra – Fatehpur Sikri – Abhaneri – Jaipur – Ranthambore National Park – Delhi

9 Tage 8 Nächte

Meine Reise planen

[contact-form-7 id="1787" title="Book Now Form" html_id="tour_booking"]