Indienreisen-Blog: Indien Reiseberichte - Unglaubliches Indien Blog

Vorbereitung für eine Reise nach Indien

Monique Hartmann. 25 Januar , 2019.   0

 

Indien ist eine Erfahrung für alle fünf Sinne. 10 Tipps von Vikas Agarwal um Ihre Indienreise unvergesslich machen.

Ein Tuk Tuk Taxi teilt sich eine schmale Straße mit Fußgängern während die Sonne in der Blauen Stadt Jodhpur untergeht und allem einen orangenen Schleier gibt. © Roberto A Sanchez

Stadt-Rikschas und Tuk Tuk
Ihre Reise nach Indien ist ohne ein Foto auf einer Fahrrad-Rikscha und einem Tuk Tuk unvollständig. Jedoch sollten Sie im Kopf behalten, dass die Fahrer dieser Fahrzeuge vielleicht versuchen einen höheren Preis von Ihnen als Tourist zu verlangen. Fahren Sie diese, wenn möglich, in Begleitung Ihres Reiseleiters und nutzen Sie sie nur für ein Erlebnis auf kurzen Strecken. Fragen Sie bitte Ihren Reiseleiter oder Ihren Berater bei Indienrundreisen.de eine Fahrrad-Rikscha oder ein Tuk Tuk zu organisieren, sodass Sie die Fahrt einfach genießen können, ohne dabei an die Unannehmlichkeiten des Feilschens und der Überbezahlung zu geraten.

Besucher nahe dem Itimad-ud-Daulah Mausoleum in Agra, Indien. Dieses Grabmal wird oft als Vorlage des Taj Mahals betrachtet. © Don Mammosser
 

Gelangen Sie durch Verwirrung und Betrug
Die Verwirrung könnte groß sein, da die Dinge in Indien nicht immer organisiert ablaufen. Zum Beispiel braucht man, um in das Taj Mahal zu kommen, ein Ticket. Man würde erwarten, dass der Ticket-Schalter nahe am Taj Mahal selbst ist. Aber im Gegenteil, der Schalter ist  genau in der entgegengesetzten Richtung. Also wird es für Sie ein ziemlich langer Weg sein. Bei Indienrundreisen.de kümmern wir uns um den Eintritt bei allen Monumenten. Der Service eines lokalen englischsprachigen Reiseleiters ist inklusive. Die Reiseleiter kümmern sich darum die Tickets für die Monumente für Sie zu kaufen. Sie brauchen nur Ihre Kamera bereithalten, um das unglaubliche Indien einzufangen!

Beliebte Touristen-Attraktionen sind auch Orte, an denen Betrüger ihr Unwesen treiben. Seien Sie also jedem gegenüber, der überfreundlich ist, misstrauisch. Rufe wie „Hey friend” (Hey Freund) und „Where are you from?” (Wo kommen Sie her?) sollten am besten ignoriert werden. Sie werden vielleicht für ein Foto von einigen indischen Touristen angesprochen, um mit ihnen zu posieren. Wenn Ihnen das unangenehm ist, sollten Sie diese Anfrage höflich aber ernst ablehnen.

Müll kann man überall in den Städten finden. Indienrundreisen.de distanziert sich vollständig von so einem Verhalten und wir bitten die Reisenden nichts zu diesem ungesunden Verhalten beizutragen.

Kühe streifen durch geschäftige Straßen, Menschen schlafen auf dem Gehweg und unter Brücken und Tempel und Moscheen, die anscheinend mitten auf der Straße stehen, sind durchaus üblich. Beobachten Sie dies staunend und genießen Sie das Chaos mit einem Lächeln!

Pilger beten am Goldenen Tempel (Sri Harimandir Sahib), Amritsar © Rafal Cichawa

Kultstätten betreten
Inder sind sehr speziell, wenn es um Religion geht. Es ist wichtig, dass Sie sich in einem nicht-freizügigen Stil kleiden, wenn Sie eine Moschee oder einen Tempel besuchen. Rauchen, herumalbern, kuscheln und mit lauter Stimme sprechen ist verboten. Sie werden die Tempel barfuß betreten müssen. Bei manchen Schreinen wird von Männern und Frauen vielleicht erwartet, dass sie getrennt sitzen.

Frauen müssen ihren Kopf mit einem Schal oder Tuch bedecken, wenn sie einen Hindu-Tempel betreten. Wenn Sie einen Gurudwara (Sikh-Tempel) betreten, müssen sowohl Männer als auch Frauen ihren Kopf bedecken. Jains praktizieren komplette Gewaltfreiheit. Wenn Sie also einen Jain-Tempel betreten, dürfen Sie keine Gegenstände aus Leder, einschließlich Geldbeutel und Gürtel, dabei und an sich haben. In manchen Hindu-Tempeln ist das Fotografieren nicht erlaubt. Überprüfen Sie das bitte mit Ihrem begleitenden Reiseleiter, wenn Sie irgendeine Gebetsstätte betreten! 

Ein traditionelles Essen auf einer Dachterrasse eines Restaurantes mit Blick auf den Taj Mahal in Agra, Uttar Pradesh, India ©Pikoso kz

Traditionelle Speiseetikette
Niemand wird Sie für die Art und Weise, wie Sie in Hotels essen, belästigen. Wenn Sie jedoch von einer indischen Familie zum Mittagessen oder Abendessen eingeladen wurden, dann sollten Sie bestimmten Etiketten folgen. Waschen Sie Ihre Hände, bevor Sie sich an den Esstisch setzen. Essen Sie nur mit der rechten Hand, da die linke als unrein betrachtet wird und nur für Sachen wie das Ausziehen der Schuhe etc. genutzt wird. Lassen Sie Ihre Schuhe außerhalb der Wohnung stehen. Süßigkeiten, Früchte oder Blumen mitzubringen wird als höflich betrachtet.

Frau, die Blumengirlanden auf dem KR Markt in Bangalore verkauft ©Markus Gebauer​​​​​​​

Tipps für Fotografie-Enthusiasten
Die meisten Tempel und religiösen Orte verbieten das Fotografieren. Im Zweifelsfall sollten Sie fragen, bevor Sie ein Foto machen. Wenn Sie mit Einheimischen ein Foto machen möchten, werden sie vielleicht gerne mit Ihnen posieren. Fragen Sie aber vorher um Erlaubnis, bevor Sie das tun, insbesondere wenn es um Frauen geht. Es ist verboten Brücken, Verteidigungsanlagen und Dämme zu fotografieren. Schauen Sie nach, ob irgendwo ein Schild mit der Aufschrift „photography is prohibited” (Fotografieren verboten) steht. Manche Orte erlauben das Fotografieren zu einem kleinen Preis.

Eine Reihe Schilder in Englisch und in Hindi im Bahnhof bei Shimla in Nord-Indien ©PjhPix​​​​​​​

Lernen Sie ein wenig der lokalen Sprache – Hindi
In Indien werden hunderte Sprachen gesprochen aber die am weitesten verbreitete Sprache ist - zumindest in den nördlichen und westlichen Teilen Indiens - Hindi. Andere weit verbreitete Sprachen sind: Bengali, Gujarati, Hindi, Kannada, Malayalam, Marathi, Oriya, Punjabi, Tamil und Telugu. Diese sind allerdings regionsspezifisch. Hier sind ein paar Wörter in Hindi, die Ihnen dabei helfen werden sich zu integrieren!

  • Namaste (num-uh-stare): Hallo und auch Auf Wiedersehen
  • Shukriya (shu-kree-yar): Dankeschön
  • Aap kaise hai (arp-kays-air-hay): Wie geht es Ihnen? Ausgesprochen
  • Ji ha (gee-haar): Ja.
  • Ji nahi (gee-nay-hee): Nein.
  • Kahaan hai? (car-har-hair): Wo ist…?
  • Acha (uch-are): Okay oder Ich verstehe
  • Ruko! (rroo-core): Stopp
  • Chai (cch-eye): Tee
  • Pani (par-knee): Wasser
  • Lakh (lack): Einhunderttausend
  • Crore (craw): Zehn Millionen
  • Mai (may): Ich
  • Mera (may-ra): Mein
  • Aapka (aap car): Ihr
  • Kaun (car-aun): Wer
  • Kapra (cap-ra): Kleidung
  • Khana (kha-na): Essen


Sammlung Reiseführer von lonely planet für Länder in Asien und in Afrika auf einem Bücherregal bestehen ©Onnes​​​​​​​

Sätze, die nützlich sein könnten

  • Aap kaise hai: Wie geht es Ihnen?
  • Mai thik hu: Mir geht es gut.
  • Aap se milkar khusi hui: Es freut mich, Sie kennenzulernen.
  • Aap kaun hai: Wer sind Sie?
  • Aap ka naam kya hai: Wie heißen Sie?
  • Mera naam hai ___: Ich heiße ___
  • Aap kaha se hai: Wo kommen Sie her?
  • Mai ____ se hu: Ich komme aus ____
  • Station kaha hai: Wo ist die Station?
  • Bus stand kaha hai: Wo ist die Bushaltestelle?
  • Toilet kaha hai: Wo ist die Toilette?
  • Kya aap meri madad kar sakte hai: Können Sie mir helfen?
  • Ye kya hai: Was ist das?
  • Mujhe ye kharidna hai: Ich möchte das kaufen.
  • Ye kitnay ka hai: Wie viel kostet das?
  • Daam kum karo: Gehen Sie mit dem Preis runter

Indische Familie, die ein Gruppenbild mit einer Touristin im roten Kleid auf der Bank im Garten vor Taj Mahal macht ©Pikoso.kz​​​​​​​

Bereisen Sie Indien aus Gründen, die über die Besichtigungen hinausgehen

Das ist wahrscheinlich der wertvollste Tipp, den wir Ihnen geben können. Indien ist ein Land enormer Vielfalt, wenn es um Kultur, Praktiken, Religion, Kleidung und Landschaft geht. Erleben Sie hier die Freundlichkeit und aufrichtige Gastfreundschaft der Einheimischen und natürlich die lebendigen traditionellen Märkte. Die Küche verspricht anderes als alles, was Sie sonst irgendwo in der Welt erlebt haben, zu sein. Vom Straßenessen bis zum Taj Mahal ist in allem, was Sie in Indien erleben, Geschichte enthalten. 

Erleben Sie die religiösen Festlichkeiten, die die Landschaft verwandeln. Holi (Farbenfest) und Diwali (Lichterfest) sind besonders atemberaubend. Die Ganesha- und Durga-Feste werden Ihre Sinne für den Enthusiasmus der Menschen, der in jeder Ecke des Landes fühlbar ist, öffnen. 

Sprechen Sie mit den einheimischen Menschen. Niemand fühlt sich vom „Eingriff in die Privatsphäre“ belästigt. Das ist ein Konzept, das der lokalen Kultur fremd ist. Seien Sie im Gegenzug darauf vorbereitet, private Fragen gestellt zu bekommen.

Selfie Foto von indischen Kindern und einem ausländischen Paar mit bemalten Gesicht, die das bunte Festival von Holi auf der Straße feiern © Pikoso.kz​​​​​​​

Es ist ein Abenteuer, das über körperliche Herausforderungen hinausgeht. Sie werden den Kulturschock, der Sie erwartet und die uralte Wissenschaft, das jedes uralte Monument zur Schau trägt, lieben. Das süße Aroma von Gewürzen und Kaffee wird Ihre Sinne auf Schritt und Tritt füllen. Erleben Sie das Land aus erster Hand, um zu verstehen, warum es „Incredible India” (unglaubliches Indien) genannt wird.

Falls Sie mit irgendeinem Problem in Berührung kommen, dann vertrauen Sie bitte unseren lokalen Partnern und machen Sie sie darauf aufmerksam.

Die Frauen, die Gewürze und Samen auf dem Chandni Chowk-Gewürzmarkt in Delhi, Indien kaufen und verkaufen © Nikada​​​​​​​

Lassen Sie Ihren westlichen Standard zurück
Sie sind vielleicht an einen bestimmten Lebensstil gewöhnt, der hohe Hygiene-Standards, Privatsphäre, Pünktlichkeit und Service beinhaltet. Leider ist Indien in dieser Hinsicht chaotisch. Sie werden die neugierigen Blicke der Einheimischen vielleicht als ziemlich beängstigend und die öffentlichen Verkehrsmittel, die nie pünktlich sind, als ziemlich irritierend empfinden. Hotels, die nur ein Gericht aus dem Menü servieren und die allgemeinen Sauberkeits-Standards können ein ziemlicher Schock sein. Rechnen Sie bei Ihrem Indienbesuch mit diesen Dingen und Sie werden sich beim Erkunden viel wohler fühlen.

Eine Gruppe glücklicher indische Kinder, die über die Sanddüne in Jaisalmer laufen ©Bartosz Hadynia​​​​​​​
 

Indienrundreisen.de glaubt an verantwortungsvolles Reisen
Der Kern unserer Unternehmungen ist der Entschluss Ihnen das Beste zu bieten, damit Sie zu jeder Zeit sicher reisen. Ein weiterer Grundwert, der uns bei Indienrundreisen.de sehr am Herzen liegt, ist der Einfluss des Tourismus auf die Natur. Wir glauben an das Reisen von der Wurzel an, da sich dort das wahre Indien befindet. Um das zu erreichen, sind wir mit lokalen Gemeinschaften und Geschäften vernetzt, sodass die lokale Wirtschaft vom Tourismus profitiert. Das resultiert gegenüber Touristen in eine freundliche Willkommens-Haltung und minimiert jeglichen kulturellen Einfluss.

Die Natur ist ein weiterer Aspekt, dem wir uns gegenüber bewusst sind. Wir bitten Sie dringend aufladbare Batterien und Steckeradapter mitzubringen. Einweg-Batterien sind höchst giftig und falls Sie sie verwenden müssen, dann nehmen Sie sie bitte wieder mit, um sie sicher zu entsorgen. Minimalisieren Sie bitte den Plastikgebrauch und nutzen Sie weitestgehend biologisch abbaubare Reinigungsmittel und Seifen.

Zwei Frauen in traditioneller Rajasthani-Kleidung, die Recyclingmaterialien wie Plastikflasche und Pappe in einem Eimer aus dem Mehrangarh-Fort in Jodhpur, Indien tragen. Diese Festung ist eine der beeindruckendsten und am besten erhaltenen Forts in Indien © Roberto A Sanchez​​​​​​​

Bleiben Sie immer mit uns in Kontakt
Sie können unsere Rund-um-die-Uhr-Notfallnummer immer erreichen: +91 99274 65808 (Indien), +49-3222-109-1468 (Deutschland). Auch per E-Mail ([email protected]) sind wir jederzeit für Sie erreichbar. Behalten Sie Ihr Smartphone also immer funktionsbereit. Wenn Sie sich „außer Reichweite” befinden, versuchen Sie es bei einem Internet-Café. Alternativ können Sie sich für Ihre Indienreise eine Prepaid-Handy-Verbindung und auch ein billiges Mobilteil für etwa 20$ zulegen. Die Telefongebühren in Indien gehören zu den niedrigsten der Welt.

Eine private Reise ist eine großartige Möglichkeit, ein Land zu erleben, das die Sinne überwältigen könnte. Indienrundreisen.de führt eine Reihe von Kulturreisen nach Indien durch, die eine breite Palette von Aktivitäten für unterschiedliche Geschmäcker beinhalten. Wir sind begeistert von der Aussicht, Ihnen dieses unglaubliche Land zu zeigen - schauen Sie sich hier unsere Indien-Privatreisen an.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Lassen Sie es mich in den Kommentaren wissen oder teile Sie es uns auf den Social Media mit! Wir würden Ihnen gerne weiter Tipps und Tricks für die Reise geben, dafür melden Sie sich einfach per E-Mail an. Vergiss nicht, dass Sie uns auf Facebook, Google+ und Twitter folgen können.​​​​​​​

Vorheriger Beitrag Nächster Post
Por Vipul Gupta. 17 de agosto, 2016

0 Antworten

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Indien-Reise-Bloggers
Monique Hartmann Pamela Holz
Folgen Sie uns

Reiseblog in den sozialen Medien

Bekommen Sie die neuesten Reisetipps für exotische Reiseziele in Indien, Nepal, Bhutan und Sri Lanka

Quote

„Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest nur eine Seite.“

Augustine of Hippo